Anhängliches Stubentiger-Duo entsorgt - Donald und Gracy trösten sich gegenseitig

Anzeige
Tierisch verschmust: Der wunderbare Donald. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Wie können zahme und verschmuste Katzen auf der Straße gefunden werden und keiner vermisst sie, geschweige denn sucht die Samtpfoten? Die Antwort ist leider so einfach wie traurig: Sie wurden ausgesetzt, gnadenlos von ihren Menschen entsorgt.

Dieses Leid teilen zwei äußerst liebenswerte Stubentiger, die glücklicherweise als Fundtiere im Tierheim zusammengefunden haben: Die etwas schüchterne Gracy und der wunderbare Donald. Beide sind um die zehn Jahre alt und kamen ziemlich angeschlagen ins Heim.

Die zarte Gracy hatte ganz entzündete Ballen und jeder Schritt schmerzte. Festgestellt wurde ein „eosinophiles Granulom“, das mittlerweile erfolgreich behandelt wurde; Gracy ist beschwerdefrei. Allerdings muss sie noch Muskulatur aufbauen. Sie lernte Donald kennen und die beiden leben zusammen in einem Zimmer, denn zu zweit ist alles etwas leichter.

Samtpfoten brauchen täglich ihre Schmuseeinheiten


Auch Donald hat sein Päckchen zu tragen: Er hatte vermutlich am linken Pfötchen einen nicht behandelten Bänderriss, der ihm aber keine Schmerzen mehr bereitet. Zum anderen wird derzeit sein hoher Schilddrüsenwert medikamentös eingestellt.
Im Tierheim würden sich alle freuen, wenn das Duo gemeinsam ein Zuhause finden könnte. Es muss aber nicht sein.

Auf dem Stundenplan der neuen Familie muss aber auf jeden Fall das tägliche, ausgiebige Schmusen mit den beiden stehen, denn das brauchen sie.
Mehr Infos gibt‘s unter 02365/21942. Etwas schüchtern, aber total lieb: Gracy.
2
2
2
1
2
2
2
2
2
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.