Besitzer entsorgt Maggy im Katzenklo wie Müll - Tigerdame braucht jetzt Zuneigung

Anzeige
Nach dem Schock gut erholt: Maggy genießt die Zuneigung im Tierheim und hofft auf ein Zuhause. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Ohne Schutzengel würde Maggy wohl nicht mehr auf dieser Erde tapsen. Denn ihre gefühllosen Ex-Besitzer entsorgten die Tigerdame wie Müll. Doch das arme Mädchen hatte Glück und wurde rein zufällig bei dem letzten Spaziergang am Abend mit einem Tierheimhund entdeckt.



Passiert ist das am 3. Januar in diesem Jahr. Zuerst fiel eine leere Katzenbox am Waldrand auf, die bei den erfahrenen Tierheim-Mitarbeitern alle Alarmglocken klingen ließen. Im Unterholz fand man glücklicherweise rechtzeitig die total verstörte und pitschnasse Maus.

Vom Schock und Strapazen im Tierheim erholt


Zur Freude aller hat sich die Samtpfote jetzt gut von dem Schock und den Strapazen erholt und benimmt sich gerade in ihrem Katzenzimmer wie eine kleine schnurrende Diva. Dabei ist sie aber echt süß und weiß, was sie will.

Maggy ist allerdings stark übergewichtig und wird auf etwa zehn Jahre geschätzt. Bei ihr wurde Diabetes diagnostiziert und im Moment gilt ihr und dem Management rund um diese Stoffwechselerkrankung die volle Aufmerksamkeit - was sie sehr genießt, denn das Messen und Spritzen ist mit sehr viel Kraul- und Schmuseeinheiten verbunden.

Gesucht wir ein ruhiges Zuhause


Toll wäre es, wenn die Samtpfote ein ruhiges Zuhause finden würde, ohne Freigang und möglichst mit Menschen, die sich verantwortungsvoll mit dem Diabetes von Maggy auseinandersetzen. Wer die Katzen-Dame ins Herz schließt und ihr ein Zuhause schenkt, erhält kompetente Beratung und Hilfestellung rund um Maggys Erkrankung.

Weitere Infos gibt's unter Telefon 02365/21942.
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.