Charlie wurde zum Superhund beim Sommerfest 2013 am Tierheim Marl-Haltern gekürt

Anzeige
 

Am Samstag, 31. August, ging es wieder einmal darum beim Sommerfest des Tierheimes den Superhund zu finden. Für Anfänger und Fortgeschrittene gab es tolle Preise zu gewinnen. Golden-Retriever Charlie von Sebastian Stallmann wurde von der Jury zum Superhund gekürt. Er überzeugte auch die zahlreichen Zuschauer mit seinen Kunst- und Dressurstücken, die er mit seinem Herrchen vorführte.

Bei den Anfängerhunden setzte sich Cora mit seinem Frauchen auf Platz 1 durch. Sanny bekam Platz 2. Die Zuschauer konnte sich von dem liebevollen Behandlung durch ihre Frauchen überzeugen. Cora war ein Hund der auch vom Tierheim vermittelt wurde. Die Hunde waren angesichts der Zuschauer natürlich sehr nervös.
Darüber hinaus konnten sich die Gäste im Tierheim im Rahmen von Führungen einmal genauer umsehen. Beeindruckend und beliebt waren die Vorstellung der Schützlinge bei Rundführungen im Tierheim. Auch Schnitzel das Hängebauchschwein wurde von den Gästen bestaunt. Das grosse Katzenhaus war ein Zuschauermagnet.

Hunderrennen, Kinderspaß, Gewinnspiele

Eine Schminkaktion für Kids am Samstag und am Sonntag, ein Luftballon-Wettbewerb waren weitere Höhepunkte beim Sommerfest. Am Sonntagnachmittag gab es ein Hunderennen. In den Klassen „kleine Hunde“, „große Hunde“ konnten die Gäste und ihre Hunde gegen eine kleine Startgebühr einen tollen Preis gewinnen.
Verkaufs- und Infostände, an denen sich alles rund ums Tier drehte luden zum Verweilen ein.
Das Tierheim in Marl hatte zum Sommerfest auch die Frettchen-Freunde eingeladen um dort über das Tier Frettchen und seine Haltung zu informieren. Die IG-Mitgliedern verteilten dort Informationsmaterial, Futterproben und Flyer.
Haben Sie Fragen zu den süßen Langohren oder benötigen Sie Hilfe mit Ihren eigenen Tieren, so informierten Mitgliederinnen vom Kaninchenschutz e.V. hilfsbereit an ihrem Stand.
Ein grosser Stand informiert über Hunde mit Handicap und wie man ihnen helfen kann.
Schon am Anfangsstand lag Informationsmaterila von der Tierrechtsorganisation PETA aus. Sie setzten sich schwerpunktmäßig in den vier Bereichen der Gesellschaft ein, in denen besonders viele Tiere, besonders stark und besonders lang leiden: in der Intensiv- und Bio-Tierhaltung, in der Textil- und Bekleidungsindustrie, in Tierversuchslabors und in der Unterhaltungsindustrie. Daneben engagieren sie sich in einer Vielzahl anderer Tierschutz- und Tierrechtsangelegenheiten, wie beispielsweise gegen das grausame Töten von Bibern, Vögeln und anderen „Schädlingen“ sowie gegen die Misshandlung von sogenannten Haustieren.
PETA Deutschland e.V. ist der Ansicht, dass die Grundrechte von Tieren, also ihre ureigensten Interessen, berücksichtigt werden müssen, egal, ob die Tiere für den Menschen von irgendeinem Nutzen sind. Genau wie wir, können sie leiden und haben ein Interesse daran, ihr eigenes Leben zu leben. Daher steht es uns nicht zu, sie für Ernährung, Kleidung, Experimente oder aus irgendeinem anderen Grund zu benutzen.
Natürlich sorgten die Veranstalter auch für das leibliches Wohl und boten an beiden Tagen frischen Kaffee, verschiedene Kuchen und natürlich auch Deftiges und Bier vom Fass sowie alkoholfreie Getränke an.

Videos:



Die Fraktion WIR für Marl im Stadtrat konnte sich an beiden Tagen über die hervorragende Arbeit ,die im Tierheim von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Helferinnen und Helfern geleistet wird, überzeugen. WIR für Marl spricht ihnen Dank aus für die Pflichtaufgabe die sie für die Stadt Marl leisten.
0
2 Kommentare
19.590
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 01.09.2013 | 18:36  
19.590
Siggi Becker aus Langenfeld (Rheinland) | 01.09.2013 | 18:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.