Das Kirchenmusikalische Fest in der Lutherkirche geht in die zweite Runde

Anzeige
Akteure und Organisatoren des kirchenmusikalischen Festes in der Lutherkirche. Von links nach rechts Marcel Willemsen (Vorsitzender des Fördervereins Lutherkirche), Monika Buzan, Georg Böker (stellv. Vorsitzender des Fördervereins Lutherkirche und Presbyter), Rudi Gogoll, Ruth Daab, Irene Gogoll, Anne Roters, Helma Bergander, Thomas Raub (Hammer Freunde im Heimatverein Marl), Waltraud Hübner, Egon Schier, Lydia Schier-Telf, Günter Roters. (Foto: Thomas Raub)
Der schöne Erfolg im vergangenen Jahr hat Thomas Raub beflügelt: das traditionelle Ohrwürmer-Konzert wird auch in diesem Jahr wieder zu einem kirchenmusikalischen Fest erweitert. Das Musikereignis beginnt am Sonntag, 15. September ab 11 Uhr in der Lutherkirche in Marl-Hamm.

Mehr zu hören
Mit seinen Ohrwürmer-Veranstaltungen haben die Hammer Freunde im Heimatverein Marl stets für eine gut gefüllte Lutherkirche in Marl-Hamm gesorgt. Die Gäste haben sich an den schönen und bekannten Melodien der Vortragenden erfreut. Im vergangenen Jahr hatte der rührige Heimatfreund Thomas Raub die Idee, das Konzert zu einem kirchenmusikalischen Fest zu erweitern – was bedeutet, dass es in jeder Hinsicht mehr zu hören gibt. Was liegt daher näher, als die Benefizveranstaltung zu wiederholen? Unverändert bleibt das Konzept für die Kirchenmusik mit Gottesdienst und Konzert zusammen mit dem Förderverein der Lutherkirche und der Evangelischen Stadtgemeinde. Neu sind die Ausführenden.

Gleiches Konzept – neue Akteure

Am Sonntag, 15. September beginnt der Gottesdient um 11 Uhr in der Lutherkirche mit dem Auftritt der Gummibärenbande und des Kinderchors St. Michael unter der Leitung von Nicole Ahlert sowie dem Rainbow Gospelchor unter der Leitung von Charlotte Charlier. Nach der Imbisspause im Lutherhaus werden ab 13 Uhr Ohrwürmer präsentiert vom Rainbow Gospelchor unter Charlotte Charlier, des Jugendchors 42sing St. Michael unter Nicole Ahlert und dem Alt-Marler Gospelchor Good News Singers unter Werner Schröder. Vom Konzept dieses Events konnte Organisator Thomas Raub über 30 Sponsoren, Unternehmer, Geschäftsleute und Banken überzeugen, die die Veranstaltung unterstützen.

Eintritt zum Fest ist frei. Der Erlös des Festes soll den auftretenden Gruppen und dem Förderverein der Lutherkirche zu Gute kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.