Der St. Edmundsbury Male Voice Choir aus England in Marl zu Gast

Anzeige
Im Rathaus zu Gast: Der St. Edmundsbury Male Voice Choir aus England. (Foto: Marl)

Der St. Edmundsbury Male Voice Choir aus England war in der vergangenen Woche im Marler Rathaus zu Gast. Der Männerchor steht unter Leitung von Mark Jefferson.

Rainer Kohl, Leiter der städtischen Pressestelle, begrüßte die Gruppe auf dem Dach des Rathausturmes und gab einen spannenden Überblick über die Architektur des Rathauses, ebenso wie die Bedeutung des Bergbaus sowie der Chemie für Marl und die Region.

Die Chormitglieder nutzen im Anschluss die Gelegenheit, sich bei einem Rundgang den Skulpturenpark und die Video-Ausstellung im Skulpturenmuseum Glaskasten anzusehen.

Auf seiner Rundreise durch Europa nahm der Chor in Marl an dem Konzert "Chöre singen für FIAN" teil.

Chöre singen für FIAN


„Kauft eine Blume mehr!“ Mit diesem Motto stellte sich die FIAN-Gruppe Marl zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor. Zu diesem Motto wurde sie angeregt durch Frauen, die auf Blumenplantagen unter unmenschlichen Bedingungen arbeiteten. Damals warb die Gruppe für die Einführung von fair gehandelten Blumen. Ein weiterer Schwerpunkt der Gruppenarbeit: Der Kampf um Gerechtigkeit für die Kaffeepflücker der Finca Nueva Florencia in Guatemala.

Bereits seit 25 Jahren setzt sich die Gruppe für das Recht auf Nahrung (Food First) ein und kämpft mit Menschenrechten gegen den Hunger. Dieses Jubiläum wollte die FIAN-Gruppe mit den Menschen feiern, die sie in ihren Aktionen durch Unterschriften, Spenden und ihr Interesse unterstützt haben.

Deshalb lud sie ein zu einem Chorkonzert in die Marler Dreifaltigkeitskirche. Aus England kam der Männerchor St. Edmundsbury unter Leitung von Mark Jefferson, begleitet wurde er von einem eigens für diesen Tag von Andrea Kittel zusammengestellten FIAN-Projekt-Chor.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.