DLRG Ortsgruppe Marl weiht neues Einsatzfahrzeug ein

Anzeige
von links nach rechts: Ulrich Voß, Stephan Spiecker, Thomas Spiecker und Paul Hesterkamp
Marl: DLRG Station | Am Sonntag, den 11. Juni 2017 wurde das neue Einsatzfahrzeug der DLRG Ortsgruppe Marl feierlich am Kanal eingeweiht. Hierbei handelt es sich um einen Landrover Defender, der für die Wasserrettung an Kanal und Lippe sowie den Katastrophenschutz eingesetzt wird. Unter den zahlreichen Ehrengästen, Freunden und Unterstützern fanden sich auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Marl, Axel Großer, Verbandsvertreter und Vertreter der benachbarten Ortsgruppen. Ebenfalls waren befreundete und benachbarte Vereine und Organisationen der Einladung der DLRG Marl zur Wasserrettungsstation bei strahlendem Sonnenschein gefolgt.
In seiner Rede verwies der Vorsitzende der DLRG Ortsgruppe Marl, Stephan Spiecker, auf die stetig wachsende Anzahl an Aufgaben, die sich aus dem Wasserrettungsdienst an Kanal und Lippe, der Strömungsrettung und dem Katastrophenschutz ergeben. Er bedankte sich bei allen Unterstützern, ohne die ein derartiges Projekt nicht möglich gewesen wäre. Dazu gehören zum einen die zahlreichen Spender, die dem ehrenamtlich tätigen Verein die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs ermöglichten. Zum anderen gehören dazu aber auch die Mitglieder, die in über 700 Stunden Eigenleistung das Fahrzeug entsprechend den Anforderungen der Einsatzkräfte ausgebaut haben. Bezirksleiter Detlef Meer lobte dann auch das Engagement der Ortsgruppe Marl im Katastrophenschutz.
Im Rahmen der Fahrzeugweihe wurden ebenfalls sechs junge Frauen und Männer für die erfolgreiche Teilnahme am Katastrophenschutz-Helferlehrgang geehrt. Insgesamt hat die DLRG Ortsgruppe Marl jetzt einen Pool von über 30 Kameradinnen und Kameraden, die sich im Katastrophenschutz engagieren. Zusätzlich verlieh Stephan Spiecker noch das Verdienstzeichen der DLRG in Bronze an Paul Hesterkamp und das Verdienstzeichen der DLRG in Silber an Thomas Spiecker. Beide haben sich in den vergangenen Jahren besonders für die Belange der Ortsgruppe engagiert. Im Anschluss segnete Pfarrer Herbert Roth das neue Einsatzfahrzeug.
Neben der Fahrzeugweihe war der Run-Swim-Run Wettbewerb ein weiterer Höhepunkt an diesem Nachmittag. Hierbei mussten 100m Laufen, 200m Schwimmen und erneut 100m Laufen in unter acht Minuten zurückgelegt werden. Knapp 20 Teilnehmer aus Marl und den benachbarten Ortsgruppen stellten sich der Herausforderung und konnten ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellen.
Zwischen den Programmpunkten hatten die rund 200 Besucher die Möglichkeit sich an den verschiedenen Informationsständen über die Arbeit der Ortsgruppe Marl zu informieren. Die jüngeren Besucher konnten sich auf der Hüpfburg austoben. Bei erfrischenden Getränken, Herzhaftem vom Grill und süßen Versuchungen vom Waffelstand gab es zudem die Möglichkeit sich in gemütlicher Runde auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
Die Ortsgruppe Marl bedankt sich bei allen Helfern und Besuchern für ein gelungenes Fest!
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.