Dramatische Zeiten im Tierheim: 40 Katzenkinder suchen einen Platz fürs Leben

Anzeige
Mit großem Aufwand, aber auch Liebe werden die Kleinsten per Hand aufgezogen. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Derzeit durchlebt das Marler Tierheim dramatische Zeiten. Ebenso wie die 40 Katzenbabys und -kinder, die allesamt von den Mitarbeitern unter größter Anstrengung gepflegt und aufgepäppelt werden müssen.


Sie alle warten auf ihre Chance, ein sorgenfreies Leben mit einem liebevollen Dosenöffner führen zu dürfen. Die zuckersüßen Bewohner sind zwischen vier Wochen und sechs Monate jung. Natürlich stehen die Babys noch nicht zur Vermittlung, zumal viele von ihnen mit der Hand aufgezogen werden müssen.

Aber es gibt auch die Kleinen, die das Glück hatten und haben, von ihrer Mama unter den stressigen Tierheimbedingungen großgezogen zu werden. All die Zuckerschnuten hatten dennoch letztlich Glück, denn im Heim werden sie medizinisch betreut und ihre kleinen Bäuchlein sind immer gefüllt.

25 Mini-Schnurrer sind soweit und können ausziehen


Doch jetzt ist es Zeit für etwa 25 Mini-Schnurrer ein wohlbehütetes Zuhause zu finden und die Welt zu erobern. Die kleinen Kobolde werden aber nur zu zweit oder zu einer vorhandenen altersentsprechenden Katze vermittelt.

Mehr Infos gibt‘s unter 02365/21942.
3
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
3
3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
325
Ursula Boeck aus Alpen | 20.10.2016 | 20:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.