Ein Opfer ihrer Menschen

Anzeige
Wer nimmt mich mit nach Hause? Die Sehnsucht nach einer Familie ist Hazal förmlich in den Augen abzulesen. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern | Auch wenn Menschen es manchmal gut meinen, sie machen es leider schlecht. Wie bei der tierisch verschmusten Hazal, die durch die falsche Erziehung seit Mitte März traurig im Marler Tierheim sitzt und gar nicht weiß, was mit ihr geschehen ist.

Eigentlich hatte die zweijährige Hündin ein wohlbehütetes Zuhause, denn sie kam als Welpe in eine Familie, in der schon ein erwachsener Kangalrüde lebte.

Traurige Hazal quält die Sehnsucht

Der wollte die kleine Hazal - wie üblich bei Hunden - erziehen, ihr zeigen, was sie darf und was nicht, damit sie die Hunderegeln versteht. Leider funkten die Menschen dazwischen und besiegelten somit die tierische Katastrophe für Hazal: Die Hunde wurden zu Rivalen.

Jetzt sehnt sich die aufmerksame und sehr kinderliebe Fellnase nach einer Familie, die ihr eine Aufgabe gibt und ihr zeigt, dass Artgenossen eigentlich nichts Schlimmes sind.

Wer Hazal eine Zukunft geben möchte, möglicherweise über einen Garten verfügt, bekommt weitere Infos unter 02365/21942.
0
4 Kommentare
35.612
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 05.09.2013 | 12:23  
3.033
Nicole Altmeyer aus Witten | 05.09.2013 | 16:50  
16.179
Manfred Kramer aus Dorsten | 07.09.2013 | 10:12  
41
Niklas Würtz aus Marl | 09.09.2013 | 22:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.