Katzenkinder mussten viel Leid in ihrem kurzen Leben ertragen

Anzeige
Zuckersüß, aber ohne Familie: Katzenkind Kashmir. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Im Tierheim Marl tigert gleich eine ganze Lausebande von Katzenkindern herum. Jede einzelne von den 30 Mini-Stubentiger musste schon viel Leid, aber auch Schmerz in ihrem kurzen Leben ertragen. Doch jetzt hoffen sie endlich auf Menschen, denen sie ihr Vertrauen schenken können.


Ob Gargamel, Kaspar, Daisy oder Matt und Mai, alle Baby-Schnurrer suchen dringend eine Familie, in der sie glücklich erwachsen werden dürfen. Einige von ihnen, wie Kay und Kashmir sind sogar im Tierheim geboren, andere waren gerade erst zwei Wochen jung und ohne Mutter. Sie kämpften sich mit Hilfe der Tierheim-Mitarbeiter wieder ins Leben zurück.

Leider sind wieder einmal die Unbelehrbaren daran schuld, die ihre Katzen nicht kastrieren lassen.

Baby-Schnurrer suchen Menschen, denen sie ihr Vertrauen schenken können


Da die Kleinen auf den Kontakt mit Artgenossen angewiesen sind, werden sie nur zu zweit vermittelt oder vom Alter her passend zu einer bereits vorhandenen Katze hinzu.

Weitere Infos zu den knuffigen Stubentigern: 02365/21942
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.