Keiner schenkt den beiden Katzen-Kindern mit Handicap sein Herz - Angel und Ben sind trotz Sehschwäche lebenslustig

Anzeige
Ein kleiner Herzensbrecher: Ben. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Wer verschenkt sein Herz an das Zuckerschnuten-Duo Angel und Ben? Zwar stellte der Stadtspiegel die hübschen Mini-Tiger aus dem Marler Tierheim schon einmal vor, doch ihr Handicap schreckte bislang jeden Interessenten ab. Und so warten die beiden Katzenkinder weiterhin sehnsüchtig auf einen Menschen, der sie so liebt wie sie sind: Zwei lebensfrohe Samtpfoten, die mit ihren Sehschwächen bestens zurechtkommen.

Angel, der Feger und Ben, der auch gerne mal die Sausemaus spielt, teilen ihr Leid tapfer und toben, schmusen und erforschen das Leben wie ganz normale Katzen. Dabei wurden beide in letzter Sekunde von der Straße gerettet. Angel quälte sich mit Katzenschnupfen und hatte Glück, dass sie durch eine Notoperation ihr Augenlicht behielt.

Knuffiges Tiger-Tandem tobt wie ganz normale Kitten

Ben indes lebt mit einem angeborenen Augendefekt und kann wahrscheinlich nur noch hell und dunkel unterscheiden. Doch das hindert die knuffigen Herzensbrecher keinesfalls, gemeinsam das Leben zu einem kleinen Abenteuer zu machen. Wie es sich für Kinder gehört.
Jetzt hoffen die Tierheim-Mitarbeiter, dass das Tiger-Tandem endlich ein Menschenherz erobert, das ihnen etwas Zeit lässt und ihnen einen Raum einrichtet, in dem sie sich unbeschwert eingewöhnen und sicher spielen können. Die beiden werden lernen, sich in der Wohnung zurechtzufinden, es dauert nur etwas länger. Ansonsten sind es wundervolle Katzenkinder, die sich bei einem Besuch direkt ins Herz spielen.
Mehr Infos zu den lieben Kobolden gibt's unter: 02365/21942.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.