Kleine Katzen - großes Leid: Wer nimmt Felina und Fairy bei sich auf?

Anzeige
Felina ist schwarz, Fairy hat ein weißes Lätzchen.
Sie sind blutjung und haben schon Schreckliches erlebt, die Katzen Felina und Fairy.

Die Minis kamen im Alter von nur wenigen Tagen Mitte Juli 2013 zusammen mit drei Geschwistern und ihrer verwilderten Katzenmutter ins Tierheim.
Die Mutter und zwei der Geschwister sind leider in den letzten Wochen an der bösartigen Viruserkrankung FIP erkrankt und gestorben.

Bösartige Erkrankung nimmt ihnen Mutter und zwei Geschwister

Ein Geschwisterchen war schon vermittelt, bevor die Tierretter von der Erkrankung wussten und ist - so weit bekannt - in Ordnung. Wie sich das bei Felina und Fairy in Zukunft entwickeln wird, ist schwer abzusehen, denn „eindeutige Diagnoseverfahren gibt es für die Erkrankung nicht, solange sie nicht ausgebrochen ist“, erklären die Betreuer.

Nun wird für die leiderfahrenen Samtpfoten dringend ein neues Zuhause gesucht, da die Katzengeschwister im Tierheim getrennt von den anderen gehalten werden müssen. Das Duo ist noch ziemlich schüchtern.

Sie sollten keinen Kontakt zu anderen Katzen bekommen und auch keinen Freigang. Ihr neues Zuhause sollte insgesamt ruhig und stressarm sein. Fairy und Felina sollen auch auf jeden Fall zusammen bleiben.

Interessenten, die mehr über die Krankheit wissen wollen, können sich natürlich gerne ans Team des Tierheims Marl an der Knappenstraße 81 wenden. Wer Interesse daran hat, den beiden kleinen Samtpfoten ein neues Zuhause zu geben, melde sich bitte gleichfalls unter 02365/21942 im Tierheim Marl.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 04.12.2013 | 21:17  
Kerstin Halstenbach aus Marl | 06.12.2013 | 13:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.