Kleine Katzenseele leidet nach Schicksalsschlägen

Anzeige
Ängstlich und verstört: Connor braucht Menschen, bei denen er neues Vertrauen aufbauen kann. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Schwarze Katzen sollen in gewissen Situationen angeblich Pech bringen. Doch der vom Leben völlig enttäuschte Connor ist selbst der größte Pechvogel. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes ein armer schwarzer Kater.

Binnen von zwölf Monaten vermittelte das Marler Tierheim die verschmuste Samtpfote gleich zwei Mal - und von beiden Besitzern wurde Connor wieder zurückgebracht. Allerdings hatte das nichts mit dem armen Connor zu tun, dessen kleine Katzenseele nach diesen Schicksalsschlägen schwer leidet. Der einst aufgeschlossene, selbstbewusste und menschenverliebte Stubentiger hat sich ganz in sich zurückgezogen und trauert.

Sorgenkind des Marler Tierheims hat sich ganz in sich zurückgezogen


Dabei kam der fünfjährige kastrierte Kater im September des letzten Jahres als verspielter Bursche ins Tierheim. Damals als Fundtier, das alle um seinen Finger wickeln konnte.

Jetzt ist alles anders: Das Sorgenkind braucht dringend geduldige Menschen, die ihm das verlorengegangene Vertrauen zurückgeben und für ihn einen Platz fürs Leben bereit halten. Connor ist ein ruhiger Kater, der auch gern mit Freigang gehalten werden könnte.

Weitere Infos zum Schmusefall Connor: 02365/21942
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.