Lahmende Schmuserin erlebte harte Zeiten, steckt aber voller Lebensfreude

Anzeige
Die hübsche Schnurrerin liebt Menschen. Besonders wenn sie mit ihr schmusen. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Pepita hat schon harte Zeiten mitgemacht. Was die dreijährige Schmuserin allerdings genau erlebt hat, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.

Das liebenswerte Kätzchen wurde Mitte September auf der Straße gefunden und kam lahmend ins Marler Tierheim. Die Untersuchung der lädierten Hinterpfote ergab, dass es sich um eine ältere Verletzung handelt, an der Pepita schon einmal operiert wurde. Denn auf dem Röntgenbild erkannte der Tierarzt Metallteile wie Klammern und Ähnliches.

Leider stellte der Arzt fest, dass auch eine erneute Behandlung die Einschränkung nicht beheben kann. Das Bein des jungen Kätzchens bleibt lahm.

Doch Pepitas Lebensfreude ist ungebrochen. Die Schnurrerin liebt Menschen, besonders welche, die sie kraulen und mit ihr schmusen. Mit Artgenossen hat die Samtpfote leider gar nichts im Sinn und fühlt sich gänzlich fehl am Platz im Heim.

Mehr Infos zu Pepita gibt‘s unter 02365/21942.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.