Lions finanzieren Arbeit mit Therapiepferd Karry

Anzeige
Besuch auf dem Schrödershof bei den Schülern der Kielhorn-Schule.Über die Spende von 1.500 € freuen sich Betreuerín Sabine Holt, die Schüler Jamie, Julien und Michelle und Andrea Selzer vom Lions Club Marl-im-Revier.

Mit einer Spende von 1.500 € unterstützt der Lions Club Marl-im-Revier in diesem Jahr die Heinrich-Kielhorn-Schule. Andrea Selzer vom Lions Club Marl-im-Revier übergab auf der Reitanlage Schrödershof, auf der der integrative Reitverein Haard e.V. sein zu Hause hat., einen Scheck.

Einmal in der Woche besucht eine Gruppe der Förderschule von bis zu 6 Schülern das Therapiepferd Karry. Betreut werden die Schüler von Sabine Holt, im Hauptberuf Lehrerin an der Heinrich-Kielhorn-Schule, einer Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen, soziale Entwicklung und Sprache. Die Pädagogin absolvierte hierzu eigens eine Trainerausbildung „Reiten als Schulsport“ und bietet über die Förderschule in Kooperation mit dem Integrativen Reitverein Haard Reitstunden für die Kielhorn-Schüler an.

„In den Stunden geht es uns nicht um die reitsportliche Ausbildung der Kinder“, so Sabine Holt. "Sie sollen lernen, Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen, es zu pflegen." Die Kinder machen so über das "Medium" Pferd positive Bewegungs- und Sozialerfahrungen. Sabine Holt geht auf jeden Jungen, jedes Mädchen individuell ein, will vor allem ihr Selbstbewusstsein stärken. Die Kinder bauen schnell Ängste ab und entwickeln in relativ kurzer Zeit, eine erfreuliche Eigenständigkeit. „Das Angebot kommt bei den Kindern sehr gut an“, ergänzt Andrea Selzer, die immer mal wieder bei den Therapiestunden vorbei schaut.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.