Perser Pablo im erbärmlichen Zustand gefunden

Anzeige
Geschoren, aber gerettet: Pablos Fell wächst mit der Zeit wieder nach. (Foto: ST)
Marl: Tierheim Marl/Haltern |

Auch im neuen Jahr brauchen die Marler Tierheim-Insassen wieder dringend Hilfe. So wie der etwa dreijährige Perserkater Pablo, der im Oktober des letzten Jahres in einem erbärmlich verwahrlosten Zustand auf der Straße gefunden wurde.


Wahrscheinlich wurde die äußerst menschenanhängliche Stupsnase kurzerhand ausgesetzt, weil eine Zucht aufgelöst wurde. Doch ohne menschliche Fürsorge, können diese wertvollen Katzen nicht überleben. Denn sie können sich ob ihres langen Felles nicht richtig putzen. Sie verfilzen völlig und die Haut nimmt schaden.

Völlig verfilzte Samtpfote musste geschoren werden


Deshalb musste der verschmuste Pablo geschoren werden. Zwar ist das Fell noch nicht nachgewachsen, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Immerhin hat sich der Stubentiger erholt und genießt jede Aufmerksamkeit. Vielmehr fordert er die Streicheleinheiten auch laut ein. Er ist schlicht ein rundum netter Prachtbursche, der Menschen sucht, die Zeit für ihn haben und ihn regelmäßig bürsten. Freigang und Artgenossen braucht er nach Meinung seiner Betreuer zum Wohlbefinden nicht.

Wer mehr über Pablo wissen möchte: 02365/21942.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.