Raus aus dem Alltag | Lions finanzieren PEKiP-Familienfahrt des Kinderschutzbundes

Anzeige
Spendenübergabe an die Betreuer des Kinderschutzbundes und die Familien der PEKiP-Gruppe im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd.

Große Freude brachte der Besuch der Lions bei den jungen Familien im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd. Hier betreut der Kinderschutzbund Marl e.V. junge Familien im Rahmen des PEKiP-Programms.


Die Spende des Lions Club Marl-im-Revier in Höhe von 3.000 € wird für die Finanzierung einer dreitägigen Familienfreizeit im Sauerland dringend benötigt, da für diese Zwecke keine öffentlichen Mittel mehr bereit gestellt werden. "Um dieses pädagogische Angebot aufrecht erhalten zu können, ist der Kinderschutzbund zwingend auf solche Spenden angewiesen", bestätigt die Betreuerin des Kinderschutzbundes Claudia Serschen. Eltern und Kinder finden im Rahmen des PEKiP-Programms im Nachbarschaftszentrum Hüls-Süd Gleichgesinnte zu Gesprächen, Spielen und eine gemeinsame Zeit mit Spaß. Der Kinderschutzbund hat diesen Treffpunkt geschaffen, damit Erfahrungen und Wissen für junge Familien geteilt werden kann.

Das Prager-Eltern-Kind-Programm ist ein Konzept für die Gruppenarbeit mit Eltern und ihren Kindern im ersten Lebensjahr. Ziel des PEKiP ist es, Eltern und Babys im sensiblen Prozess des Zueinanderfindens zu unterstützen. Ab der 4. - 6. Lebenswoche treffen sich junge Eltern mit ihren Babys in kleinen Gruppen. Im Mittelpunkt stehen in der Gruppenarbeit die PEKiP- Spiel-, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und Kinder.

Die finanziellen Mittel für die Spende stammen aus den Benefizkonzerten der Lions Band Löwenherz, aus dem Verkauf des Lions-Weines Löwenberger Steiger und aus vielen kleinen Einzelaktion mit Verkaufs- und Verpflegungsständen bei Marler Veranstaltungen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.