„Viele Wege zum (Fach-)Abitur“

Anzeige
Menden: Walburgisgymnasium |

Menden. Fachabitur, Abitur – die Bildungsgänge und Abschlüsse an einem Berufskolleg sorgen zunächst oft für Verwirrung.

Das Mendener Placida-Viel-Berufskolleg schafft da Abhilfe: Am Mittwoch, 2. November, findet die Informationsveranstaltung „Viele Wege zum (Fach-)Abitur“ ab 19 Uhr in der Aula des Walburgisgymnasiums statt. Die Abteilungsleitungen der Berufsfachschulen, Anke Colonna, und des Beruflichen Gymnasiums, Dr. Martin Meise, stellen ihre Bildungsgänge und deren Profile Gesundheit, Sport und Erziehung vor. Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 der Sekundarstufe I, der Klasse 9 des Gymnasiums sowie Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg, die die FOR, FOR-Q oder FHR anstreben.

Nach Fachabitur auch Voll-Abi möglich


„Das Fachabitur ist gut für diejenigen Schüler, die den Q-Vermerk nicht haben, denn sie können eine Doppelqualifikation anstreben: erst Fachabitur, dann Vollabitur“, erklärt Anke Colonna. Gut sei es zudem für Interessierte, die später im sozialen Bereich arbeiten möchten, denn dafür ist nach der Fachoberschulreife das Fachabitur notwendig. Dann kann man hinterher beispielsweise die Ausbildungen Erzieher oder Heilerziehungspfleger machen oder Soziale Arbeit studieren. Dr. Martin Meise wird zudem Fragen zur Allgemeinen Hochschulreife beantworten. Erfahrungsgemäß interessiert viele, ob Mathe Pflichtfach im Abitur ist oder wie die Kombinationsmöglichkeiten der dritten und vierten Abiturfächer sind. Für interessierte Schüler und deren Eltern sind Parkplätze am Walburgisgymnasium vorhanden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.