Schmarotzerhaus

Anzeige
Früher war alles anders,oder?
Na ja nicht alles.
Beim kleinen Mann waren die Taschen stets zu groß oder das Einkommen zu klein.
Um ihrem Gewerbe als Schuster,Schneider ect. nachzukommen benötigte man
eine Unterkunft,welche gleichzeitig als Werkstatt genutzt werden konnte.
Da aber die Mittel wie schon beschrieben sehr begrenzt waren musste man tief in die Trickkiste greifen.Man sparte sich die Rückwand Indem man das Gebäude direkt an die Wehrmauer anlegte.
Ein solches Gebäude nannte man Schmarotzerhaus.
Die abgebildeten Fotos zeigen ein solches erhalten gebliebenes Gebäude.
Man kann es in Menden "An der Stadtmauer"bestaunen.
1
2
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
8.248
Tanja Wehlauch aus Essen-Borbeck | 03.01.2016 | 16:59  
31.080
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 03.01.2016 | 18:37  
2.765
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 03.01.2016 | 19:14  
31.080
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 03.01.2016 | 19:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.