Das erste Mal.. Berlin

Anzeige
 
*leider hat es geregnet und man konnte keine guten Fotos machen
Am 03.10.2015 um 7:30 ging es los.

Mein erstes Mal.. Nach Berlin.
Wir haben uns also auf den weg in die schöne Stadt Berlin gemacht.
Zum ersten Mal durfte ich erleben was das Wort Großstadt überhaupt bedeutet.
Schon auf den weg dorthin gab es Probleme.
Wer hat bitte entschlossen an einem Feiertag eine Autobahnkreuzung zu sperren wegen einer ÖKOLEITUNG.
Eingerechnet waren 4 1/2 Stunden Autofahrt.
Als wir dann endlich dank der Sperrung glatte 10 Stunden später ankamen,
wollten wir einfach nur auspacken und Schlafen.
Die nette Vermieterin hatte uns allerdings noch eine Stunde zugeredet.

Am nächsten Tag sind wir dann los zur U-Bahn (5 Minuten Fußweg von unserer Wohnung) und haben uns ein 7 Tagesticket gekauft.
Wir sind dann zum Alexanderplatz gefahren und haben uns Ersteinmal orientiert.
Was ich noch dazu sagen möchte ist, das ich wirklich begeistert bin wie schnell man in Berlin von A nach B kommt. Wir haben die ganze Woche kein Auto benötigt und konnten alles mit der Bahn erledigen.
Man musste keine Stunde wie bei uns auf den Zug/Bahn warten. Und kam mit seinem Ticket überall sehr schnell hin.
Eines möchte ich allerdings bemängeln, und zwar das es nicht an jeder Station Aufzüge für Kinderwagen/Rollstuhlfahrer/ältere Leute gibt.
Wenn wir dann mal Glück hatten und einen Aufzug erwischt hatten, war er entweder voll oder kaputt.
Ich frage mich wie die Leute im Rollstuhl an einer Station die Treppen hochkommen sollen.
Dieses System sollte man noch einmal überdenken.

Die Woche verging recht schnell, wir haben vieles Erlebt.
Wir haben uns das Brandenburgertor angeschaut tagsüber wie auch Abends.
Haben uns den schönen Zoologischen Garten angeschaut.
Natürlich waren wir auch im DDR Museum was vielleicht für unser Alter nicht recht interessant war.

Am Mittwoch waren wir auf dem Fernsehturm.
Leider war die Sicht nicht recht gut aber es hat gereicht um ins Staunen zu kommen.
Vom Turm aus sieht man erst wie riesig diese Stadt doch ist obwohl man längst nicht alles gesehen hat.
Nachdem wir uns also viel für die Woche vorgenommen hatten, durfte natürlich das Sea Life und Madame Tussauds nicht fehlen.
Ich war gleichzeitig begeistert wie auch erschrocken.
Diese Figuren sehen so echt aus das man glatt denken könnte;hey der steht dort wirklich.

Am Donnerstag Abend habe ich einen Termin für die Besichtigung der Reichstagskuppel gemacht.
Der Ausblick von der Kuppel ist gigantisch.
Vorallem bei Nacht ist es einfach wunderbar wie die Stadt erleuchtet.
Man wurde erstmal von Kopf bis Fuß abgetastet, wovor ich wirklich ein wenig Respekt hatte.

Zu unserem erfreuen war in der Zeit wo wir in Berlin waren grade das Lichterfest.
Die ganzen Sehenswürdigkeiten (Häuser, Mauern etc) wurden von außen beleuchtet.
Wir haben uns das ganze bei einer Schiffrundfahrt angeschaut und waren wie schon die ganze Zeit begeistert.

Am Samstag, den 10.10.2015 sind wir dann auf den Rückweg nach Babelsberg gefahren.
Ich habe mich schon auf den GZSZ Außendreh gefreut.
Leider durfte man keine Fotos/Videos machen, was mich sehr enttäuscht hatte.
Alles in einem kann man sich den Filmpark schon anschauen allerdings würde ich nicht nur direkt deshalb dorthin fahren. Das wiederum würde sich nicht lohnen.

Als Fazit unserer einwöchigen Berlin reise, kann ich nur sagen das ich begeistert bin und auf jedenfall wieder kommen werde.
Denn man hat längst nicht alles von dieser tollen und großen Stadt gesehen.
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 17.11.2015 | 15:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.