Die Hönnequelle in Neuenrade

Anzeige
Neuenrade: Hönnequelle Neuenrade |

Dienstag, 15.12.2015, 14.45 Uhr

Heute führte mich mein Weg nach Neuenrade, um dort für eine erkrankte Kollegin einzuspringen. Und wenn ich schon in dieser Stadt bin, könnte ich die Hönnequelle besuchen, so mein Plan. 3,5 km außerhalb von Neuenrade entfernt, führte mich mein Navi auf einen Wanderparkplatz. Etwa 200 m davon entfernt ist die Hönnequelle. Hinweisschilder zeigen den Weg.


Die Hönne entspringt am Großen Attig auf 437 m über NN. Sie fließt durch Balve und Menden in Richtung Norden und mündet nach 33 Kilometern vor Fröndenberg in die Ruhr.
Bei der Hönnequelle handelt es sich um eine sogenannte Hungerquelle, die nur in Regenzeiten Wasser abgibt.
Sie wird also nur durch Oberflächenwasser gespeist.
Das Wasser sollte daher nicht getrunken werden.
Eine mannsgroße Kupferstele, eingeweiht am 24.05.2008, zeigt den Verlauf der Hönne. Aber auch der sehenswerte Ausblick von hier lohnt den Weg zur Hönnequelle. Die letzten zwei Bilder zeigen einen Blick auf Neuenrade.
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
2
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
94.041
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 15.12.2015 | 18:39  
13.725
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 15.12.2015 | 19:03  
44.861
Günther Gramer aus Duisburg | 15.12.2015 | 19:43  
9.273
Jochen Menk aus Oberhausen | 15.12.2015 | 23:01  
3.031
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 16.12.2015 | 11:15  
13.905
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 16.12.2015 | 14:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.