Halinger Dorftheater - Premiere am 26.02.2016 "Gute Besserung"

Anzeige
  Menden (Sauerland): Wilhelmshöhe Menden |

Freitag, 26.02.2016, 20.00 Uhr,
Wilhelmshöhe Menden


Eine handlungsreiche Geschichte voll köstlicher Charakterköpfe und ein hoch
engagiertes Ensemble, das sich mit spürbarer Spielleidenschaft in Szene setzt.
Bei der Premiere des Schwanks “Gute Besserung” von Bernd Gombold erntete
das Halinger Dorftheater am Freitagabend auf der Wilhelmshöhe viele Lacher,
reichlich Szenenapplaus und am Ende verdient großen Beifall für alle Akteure.
Die Bühne der Wilhelmshöhe hatte das Bühnenbauteam um Reinhold Wilmes
in eine schmucke Arztpraxis verwandelt.
Über die Gesundheitspolitik lassen sich vermutlich unzählige Schwänke
schreiben. Dieser zieht aber nicht nur über die Ärzte her, sondern auch über
Patienten und Pharmavertreter, deren Schamlosigkeit grenzenlos ist. Dr. Klaus
Sommer (Dieter Fischer) und seine Frau Marlene (Ditlind Graefen) führen
gemeinsam eine ganz gut gehende Arztpraxis, klagen aber ständig über die
Auswirkungen der Gesundheitsreform. Auch Tochter Katrin (Meike Graefen)
macht es ihrer Mutter nicht recht. Statt sich mit einem etwas ältlichen
Privatpatienten verkuppeln zu lassen, liebt sie den Handwerker Markus
(Manfred Wilmes) und betreibt weiterhin ihre Massagepraxis.
Sprechstundenhilfe Sonja (Ines Elandt) verhilft dem jungen Paar zum
heimlichen Stelldichein und greift auch dem Doktor immer wieder unter die
Arme. Denn seine Frau ist ein macht- und geldgieriger Drachen, der privat
versicherte Patienten wie den hochrangigen Beamten Dr. Wuschnik (Bastian
Schuldt) bevorzugt und ihm unzählige Massagen verschreibt, während
Kassenpatienten schlichtweg abgewimmelt werden. So empfiehlt sie dem
Handwerksmeister Karl (Reinhold Wilmes) nach der Arbeit auf der Baustelle
doch lieber Sport zu treiben, anstatt sich massieren zu lassen. Auch gegen
Bestechung ist sie leider nicht immun. Und plötzlich geht es in der Praxis
rund: Karls Familie (Monika Wilmes und Uli Krowinus) kommt auf die
verrückttesten Ideen, um doch noch eine Behandlung durchzusetzen und der
kriminelle Pharmavertreter Paul Pille (Klaus Bardtke) testet gefährliche neue
Medikamente ausgerechnet an der Hypochonderin Eleonore von Himmelsberg
(Klaudia Grewe-Bardtke).
Hausmeister Erkan (Roger Krowinus) ist sowieso
müde und hat nur Frauen im Kopf. Oma (Rosel Kuhn) will ihren Kater
kastrieren lassen verwechselt aber die Tierarztpraxis Winter mit der Arztpraxis
Sommer.
Wie es sich für einen Schwank gehört, gibt es am Ende aber keine Toten,
sondern, oh Wunder, drei glückliche Paare. Es lebe die Medizin!
Das Premierenpublikum reagierte mit viel Gelächter auf die sich dicht
aneinanderreihenden Pointen, in dem von Manfred Wilmes, Michael Henze
sowie Helga Kraft als Regieteam flott inszenierten kurzweiligen Spiel.
Die Inszenierung zeichnete sich wieder durch die talentierten
Laienschauspieler und das Gespür der Mitwirkenden für feine Komik und
hinreißender Darstellung aus.
Heute zeige ich u. a. Bilder aus dem Backstagebereich. Es gibt noch sechs weitere Aufführungen...
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 27.02.2016 | 13:58  
4.770
Jürgen Hedderich aus Herten | 27.02.2016 | 18:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.