"Hammer-Programm" der jungen Stars

Anzeige
Unter der Leitung von Holger Busemann bietet die Mendener Kammerphilharmonie „ein Hammer-Programm“, wie es auf der Facebook-Seite der Orchesters heißt. Diesmal steht Beethoven im Mittelpunkt. Foto: (privat)
Das ist immer wieder ein außergewöhnliches Ereignis: Aus ganz Deutschland treffen sich junge Musiker einmal im Jahr in Menden zur "Kammerphilharmonie".

Für Holger Busemann, der am 17. November wieder die Leitung der Mendener Kammerphilharmonie übernimmt, ist es eine logische Weiterentwicklung des jungen Orchesters: Diesmal stehen komplexe Kompositionen von Ludwig van Beethoven im Mittelpunkt des Konzertabends.
„Das Programm wurde im engeren Kreis des Orchesters zusammengestellt“, erläutert der Leiter der Musikschule Menden im Gespräch mit der Stadtspiegel-Redaktion.
Die Egmont Ouvertüre, das Violinkonzert e-Moll (Mendelssohn-Bartholdy) und die Sinfonie Nr. 7 A-Dur werden am 17. November ab 19 Uhr in der Mendener Wilhelmshöhe geboten. Als Hauptsponsor tritt der Lions Club auf.
Aus ganz Deutschland werden die jungen Spitzenmusiker nach Menden kommen, um dort Ende der 46. Kalenderwoche dreimal gemeinsam zu proben.
„Bereits einen Monat vorher werden ihnen die Noten zugeschickt“, zeigt Holger Busemann, dass selbstverständlich bereits im Vorfeld getrennt ausgiebig geprobt wird. Über sich selbst schreibt die Kammerphilharmonie: „Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Generationen, Profis, junger ‚Stars‘ und ambitionierter Laien bietet ein interessantes Spannungsfeld, in dem für alle Beteiligten überraschende Erfahrungen möglich sind.“
Das klingt spannend!
Der Vorverkauf hat bereits begonnen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.