Lachen mit Kolping

Anzeige

Wickede. Die Spannung steigt und damit auch die Nervosität bei der Kolping-Theater-Gruppe. Bis zur Premiere am Sonntag, 22. Januar, sind es nur noch vier Tage - Endspurt.

Die wichtigsten Requisiten sind bereits auf der Bürgerhaus-Bühne aufgebaut. Insbesondere die Türen spielen in der köstlichen Komödie „Das gestörte Schäferstündchen“ eine große Rolle. Da passt es natürlich wie die Faust aufs Auge, dass der Hauptakteur, der dringend dieses Schäferstündchen sucht, auf den Namen Detlev Schäfer hört.
Die Proben laufen seit Wochen auf Hochtouren und es ist das bewährte Team der vergangenen Komödien, wobei allerdings Barbara und Thomas Schmelzer aus privaten Gründen diesmal eine Auszeit haben.
Zurückgekehrt auf die Bühne ist nach fast 13-jähriger Pause Hermann Arndt, somit quasi der Alterspräsident der Theaterfamilie.
Der Inhalt der Komödie: Benno Hubwedel, ein gut erhaltener Fünfziger, glaubt, es endlich geschafft zu haben. Sabine, ein Mädchen, das gerade einmal halb so alt ist wie er, hat nachgegeben. Sie ist bereit, eine Nacht mit ihm zu verbringen. Doch kaum sind sie in Sabines Wohnung, beginnen schon die Schwierigkeiten. Sabines Forderung, über die Schwelle zum Bett getragen zu werden, schafft Benno so gerade noch. Doch dann nimmt das Unheil für Benno seinen Lauf...
Neben Detlev Schäfer und Hermann Arndt stehen Claudia Bettermann, Marion Krebs, Andrea Teutenberg und Joe Wälter auf der Bühne, Ulrike Brambring souffliert.
Karten für die Premiere am Sonntag, 22. Januar, 18 Uhr, sowie die Vorstellungen am Samstag, 28. Januar, um 19.30 Uhr und Sonntag, 29. Januar, um 18 Uhr gibt’s bei Lotto Neuhaus, Bürotechnik Picker und in der Rathaus-Zentrale. Eine Abendkasse hat zudem geöffnet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.