Mendener Promis lesen St. Michael Schülern vor

Anzeige
  Menden (Sauerland): St. Michael GS Schwitten |

Mendener Promis lesen St. Michael Schülern vor

Martin Wächter am Welttag des Buches in Schwitten

Der Welttag des Buches wurde in diesem Jahr für die Schüler der St. Michael-Schule Schwitten zu einem ganz besonderen Tag. Zahlreiche bekannte Mendener Persönlichkeiten wurden eingeladen, um den Schülern und auch den Lernanfängern des kommenden Schuljahres aus den eigenen Lieblingsbüchern oder einem aktuellen Kinderbuch vorzulesen. Dazu gehörten Frau Veronika Czerwinski, Leiterin der Stadtbücherei, Bäcker Hermann Niehaves, Herr Pastor Nienstedt, Puppenspieler Bodo Schulte, Christa Robbers, Leiterin des Fördervereins Scriptum, sowie Buchhändler Andreas Wallentin und sogar Mendens Bürgermeister Martin Wächter, auf den sich die Schülerinnen und Schüler besonders gefreut haben! Sie alle waren spontan bereit, den Kindern durch Vorlesen die Welt der Bücher näher zu bringen.
Am 23. April feiern jedes Jahr in Deutschland zahlreiche Schulen, Buchverlage, Bibliotheken, Buchhandlungen und viele lesebegeisterte Leute den Welttag des Buches.
Aber dieser Tag ist nicht nur deutschlandweit, sondern ein weltweiter Feiertag für das Lesen und die Bücher. In über 100 Ländern wird dieser Tag gefeiert.
Entstanden ist er 1995 aus dem Brauch, zum Namenstag des spanischen Volksheiligen St. Georg Rosen, Bücher zu verschenken. Seit 1996 wird dieser Tag auch in Deutschland gefeiert, in diesem Jahr also bereits zum 20. Mal.
Zur Tradition dieses Brauches gehört es, dass sich die Menschen gegenseitig Bücher schenken.
Deshalb erhalten in diesem Jahr etwa 850.00 Schüler von den Buchhandlungen einen Buchgutschein für das Buch „Ich schenke dir eine Geschichte“. Grund genug, diesen Tag in der St. Michael Schule in besonderer Form zu begehen.
Nach dem fantastischen Gedicht „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe, das eingangs von den Kindern der Klasse 4 in Form eines Raps vorgetragen wurde, erhielten die drei erfolgreichsten Teilnehmer des Antolin-Lesewettbewerbs jeder Klasse ihre Urkunden. An den strahlenden Augen der Kinder konnte man ablesen, wie stolz sie waren, diese ausgerechnet aus der Hand von Bürgermeister Wächter zu bekommen.
Anschließend machte es Schülern und Promis riesigen Spaß, miteinander in die spannenden, lustigen, abenteuerlichen oder fantasievollen Buchwelten von „Pippa Pepperkorn“, „Die frechen Krabben“, „Mäc Mief“, und „Kater Konrad“, „Die unendliche Geschichte“, „Tintenherz“ oder „Harry Potter“ einzutauchen, für die sie bereits im Vorfeld anhand von Plakaten „Eintrittskarten“ erwerben konnten. Wer das Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“ bei Bodo Schulte gewählt hatte, konnte den Butt sogar live als Handpuppe spielen und sprechen hören. „Lesen ist wie Kino im Kopf“, darin waren sich hinterher alle Kinder und Erwachsenen begeistert einig.
Für das große Engagement der Promis in der St. Michael Schule bedankten sich die Schüler und Lehrerinnen im Anschluss mit einem gemütlichen Frühstück im Lehrerzimmer. Schnell wurde klar, dass dieser Welttag des Buches wiederholt werden muss: Im nächsten Jahr kommen alle wieder!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 30.04.2016 | 17:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.