Bernd Reichelt - ein bodenständiger Visionär

Anzeige
Bernd Reichelt
Keine Frage: Kontaktscheu ist Bernd Reichelt nicht. Gleich sein erster Arbeitstag als Geschäftsführer der Stadtwerke Menden brachte viele Begegnungen.

Nachdem Reichelt sich zunächst den Abteilungsleitern und anschließend auf einer Betriebsversammlung allen Stadtwerke-Mitarbeitern vorgestellt hatte, stellte er sich auf seiner ersten Pressekonferenz beim neuen Arbeitgeber dann auch gleich den neugierigen Fragen der Presse.
Bernd Reichelt wird für die nächsten Monate mit dem „alten“ Geschäftsführer Helmut Heidenbluth eine Doppelspitze bilden. Für diese ersten 100 Tage seiner neuen Tätigkeit möchte Reichelt sich zunächst orientieren:
„Ich werde viel Neues sehen, Fragen stellen, zuhören, verstehen und schließlich analysieren. Danach gilt es, über bestehende und vielleicht auch neue Visionen und strategische Maßnahmen nachzudenken.“
Es gibt in der Hönnestadt verschiedene Aufgaben und Herausforderungen, die der 47-jährige Diplom-Ingenieur aufgreifen möchte. Wobei Bernd Reichelt sich im Gespräch mit der Presse als „bodenständiger Visionär“ erwies.
Realistisch schätzte er zum Beispiel das Verhältnis Stadtwerke/Stadt bei der Konzessionsabgabe ein: „Was nicht geht, ist, dass das Unternehmen Dinge tut, die gut für die Kommune sind, aber kein Geld bringen. Das - oder die Abgabe. Beides geht nicht.“
Reichelt ist dankbar, dass Helmut Heidenbluth manche Themen bewusst nicht angegangen ist, sondern für ihn aufgehoben hat. „Das ist sehr positiv!“
Ein solches Zukunftsthema ist für den „Neuen“ unter anderem die „E-Mobilität“. „Das müssen wir aufgreifen.“
Für Marketingleiterin Maria Geers ist es spannend, „den aktiven Wechsel mitzugestalten. Jetzt ist die Zeit der technischen Themen und der Marktthemen“.
Was die Arbeit betrifft, kann Bernd Reichelt bei vielem auf Erfahrungen seiner Tätigkeit in Munster-Bispingen zurückgreifen. Privat muss er sich in der Hönnestadt erst noch neu orientieren. Reichelt ist passionierter Badmintonspieler und Jäger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.