Bewerbung geht auch locker

Anzeige

So voll wie diesmal war es noch bei keiner „Mendener Ausbildungsbörse“. Sowohl die Stadt als Veranstalter, als auch die teilnehmenden Unternehmen sind sehr zufrieden.

Und wenn man bei einem Rundgang durch die Wilhelmshöhe einmal neugierig den Kommentaren der Schülerinnen und Schüler lauschte, dann dürften sich deren Erwartungen auch häufig erfüllt haben. Wobei dabei das Spektrum natürlich von einigen unterhaltsamen Stunden bis hin zu einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch reicht.

730 Besucher!

„Wir hatten 650 Anmeldungen, aber es kamen sogar noch mehr: 730 Schülerinnen und Schüler“, freute sich Andrea Swoboda vom Organisationsteam im Stadtspiegel-Gespräch. Zum Vergleich: In 2014 hatte es 580 Anmeldungen gegeben.
Ins Gewicht fielen jetzt natürlich die Gymnasiasten, die diesmal schriftlich eingeladen worden war und sogar in größerer Zahl als die angemeldeten 180 kamen.

Gezielt angesprochen

Interessant war auch die unterschiedliche Art und Weise, wie die Unternehmen die jungen Leute ansprachen. Manche hatten „nur“ einen Tisch mit Mitarbeitern und Broschüren aufgebaut, andere regelrechte technische Erlebnisparcours.
„Es zeigt sich immer mehr, dass die Unternehmen Jugendliche ganz gezielt ansprechen“, so Andrea Swoboda.
Die Atmosphäre der Börse war angenehm und bot Gelegenheit für „lockere“ Bewerbungsgespräche.


Nächster Termin
wird festgelegt

Im Juni wird bei einem Nach-Gespräch bereits der Termin für 2016 festgelegt.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.