Bräukerweg für zwei Monate voll gesperrt!

Anzeige
So wie auf diesem Archivbild wird es voraussichtlich schon in den nächsten Tagen am Bräukerweg aussehen.

Darauf haben Anwohner und Durchgangsverkehr lange gewartet: Jetzt bekommt der Bräukerweg endlich seine neue Decke. Der Nachteil: Während der gesamten Bauzeit muss die Straße voll gesperrt werden.

Pläne des Landesstraßenbauamts und der MVG finden Sie hier.

In den nächsten Tagen werden die weiträumigen Umleitungen ausgeschildert und auch die entsprechenden Verkehrsschilder aufgestellt. Denn der Bräukerweg muss für die gesamte Dauer der Bauzeit, rund zwei Monate, voll gesperrt werden.
Allerdings sei gesichert, dass die Anwohner ihre Häuser anfahren können und auch Rettungsfahrzeuge freie Zufahrt haben, betonte Projektleiter Michael Neumann von Straßen.NRW gestern auf einer Pressekonferenz im Mendener Rathaus.

Kosten:
500 000 Euro

Die Kosten, so Neumann weiter, belaufen sich auf rund 500.000 Euro.
Stadt und Stadtentwässerung werden die Vollsperrung nutzen, um ebenfalls Bauarbeiten vorzunehmen, ergänzten Andreas Nolte und Stefan Schulte. So werden die Bushaltestellen am Bräukerweg auf den neuesten Stand gebracht und sind künftig behindertengerecht. Außerdem werden Schachtabdeckungen erneuert.
Der Durchgangsverkehr wird über die Holzener Straße, Provinzialstraße und Unnaer Landstraße umgeleitet.
An den Knotenpunkten werden Ampeln eingerichtet. Die Holzener Dorfstraße wird komplett abgebunden.
Von der Westtangente und aus Richtung Stadtmitte wird die Einfahrt in den Bräukerweg praktisch abgesperrt. Lediglich Anlieger haben die Möglichkeit, bis zur Galbreite zu fahren. Am anderen Ende der Baustelle kann man nicht mehr aus dem Bräukerweg und der Holzener Straße in die Hermann-Löns-Straße einfahren. Andererseits ist es lediglich gestattet, aus der Hermann-Löns-Straße nach rechts auf den Bräukerweg bis zur Bismarckstraße abzubiegen. Dieser kurze Bauabschnitt wird während der meisten Zeit einspurig befahrbar bleiben.
Von der Holzener Straße aus darf nur noch nach rechts in Richtung Sümmern abgebogen werden.

Vollsperrung
ist vorgeschrieben

Michael Neumann betonte im Pressegespräch, dass die Vollsperrung aufgrund neuer Richtlinien absolut notwendig sei. Die Aufsichtsbehörden seien berechtigt, Baustellen, die sich nicht daran halten, zu schließen. Andererseits hat die Vollsperrung den Vorteil einer rund einmonatigen Zeitersparnis.
Den exakten Beginn der Arbeiten konnte Neumann noch nicht sagen, voraussichtlich Anfang nächster Woche.

Baustelle auf B7
wieder offen

Bis dahin wird in Hemer auch die Baustelle auf der B7 in der Becke abgebaut sein.


Was wird mit
Tuning-Teilnehmern?

Ob es am Samstag Probleme mit den Teilnehmern der Tuningveranstaltung auf der Platten Heide gibt, wird sich zeigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 21.10.2014 | 17:34  
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 21.10.2014 | 19:24  
13.214
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 21.10.2014 | 21:38  
94.039
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 21.10.2014 | 21:41  
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 21.10.2014 | 22:20  
122.747
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 22.10.2014 | 12:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.