Drei Kinder bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Anzeige
Foto: Polizei

In Altena hat sich heute morgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Kinder verletzt wurden. Ein Mädchen schwebt in Lebensgefahr.
Die Kreispolizeibehörde teilt dazu der Presse mit:

Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Fritz-Berg-Brücke ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus Altena befuhr die Brücke in Richtung Bahnhofstraße und geriet aus bislang ungeklärter Ursache auf den Gehweg. Dort kollidierte er mit
einer Gruppe von Kindern. Mindestens drei Kinder im Alter von 5, 8
und 11 Jahren wurden schwer verletzt. Alle drei Kinder stammen aus
Altena und wurden mit Rettungswagen in verschiedene Kliniken
gebracht. Es entstanden rund 3.500 Euro Sachschaden.

Wenig später ergänzte die Polizei diese Informationen:

Bei den beim Unfall verletzten Kindern handelte es sich um Geschwister, die sich auf dem Schulweg befanden. Die beiden Jungen (5 und 8) liegen mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen in einem Krankenhaus in Lüdenscheid. Die 11-jährige Schwester wurde in eine Dortmunder Klinik eingeliefert. Nach letztem
Kenntnisstand (11.10 Uhr) besteht Lebensgefahr.
Auch der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt in einem Hemeraner Krankenhaus behandelt. Sein PKW wurde sichergestellt.

Nachdem er in die Gruppe gefahren war, kollidierte der 21-Jährige
mit der dortigen Mauer und einer davor befindlichen Laterne.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Zeugenhinweise nimmt
die Polizei Altena unter 02352/9199-7216 oder 9199-0 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 25.08.2015 | 11:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.