Ein Ausflug mit der GEWOGE.

Anzeige
Menden (Sauerland): GEWOGE-Seniorenzentrum | Menden - Iserlohn. Beim diesjährigen Balkon- und Gartenwettbewerb 2015 der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft, kurz GEWOGE genannt, durften die Gewinner an einem kostenlosen Tagesausflug teilnehmen. Am Montag den 14. September 2015 um 7:30 Uhr startete der Reisebus in Menden-Lendringsen zu einem interessanten Ausflug.

Das Ziel war Bad Bentheim mit einer Führung in der Burganlage. Mit einer fachkundigen Führerin erforschten die Teilnehmer die Geschichte der Burg. Dabei lernten wir das die Burg Bentheim mit Hohenlimburg im Märkischen Kreis, in Verbindung stand. Es gab viel zu sehen, und obwohl das Wetter nicht besonders freundlich war, hatten die Leute Spaß daran. Bei sonnigem Wetter hätten wir von der Burgmauer einen bombastischen Ausblick gehabt. Pech gehabt, kann man nichts machen.

Unsere zwei Begleiter der GEWOGE, Frau Robbers und Herr Krippenstapel, führten uns anschließend in das Schlosscafé zu einem kräftigen Mittagsessen. Oma Utes Bratkartoffeln haben uns hervorragend geschmeckt. Nach dieser wohlschmeckenden Pause fuhren wir nach Emsdetten zur Firma Emsflower und mit einer Führerin bewaffnet wurde uns gezeigt, wie heute Blumen und Gemüse angebaut werden. Keine Erde mehr sondern Steinwolle und Computertechnik. Aber frei fliegende Hummeln zum Bestäuben der Pflanzen müssen doch noch sein. Die Tomaten haben sensationell gut geschmeckt.

Wir wurden durch einen Tropen- und Kakteengarten geführt und konnten Papageien, frei umherfliegende Schmetterlinge, Teiche mit vielen bunten Koi-Karpfen und eine wunderbare Pflanzenpracht erleben. In dieser Anlage hätte man den ganzen Tag verbringen können, um alles genau zu begutachten und zu bestaunen, einschließlich der handzahmen Koi-Karpfen.

Das Programm war aber noch nicht zu Ende, denn ein Besuch der Landhaus-Privatbrauerei Borchert stand noch auf dem Programmzettel. Nach süffigem Kaffee und leckeren Kuchen gab es eine Einführung in das Bierbrauen. Anschließend machten wir uns auf den Heimweg und erreichten um ca. 20:00 Uhr unseren Startpunkt in Menden-Lendringsen. Das war ein erlebnisreicher Tag und hat allen Teilnehmern von der „Flowergang“ richtig Freude bereitet.

Ich verstehe das als ein kleines Dankeschön an die Mieter, die Zeit, Arbeit und Geld opfern, um ein ansprechendes Umfeld an den Häusern zu zaubern. Ein kleines bisschen Einsatz ist besser als ein Unkrautfeld vor dem Fenster.

Ich hoffe, dass die kleine Fotoserie unsere Eindrücke gut wiedergeben kann.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.