Ganz im Zeichen des Erntedank-Tages

Anzeige
Vertreter des Orga-Teams haben soeben (Freitagnachmittag) 100 Kürbisse abgeholt mit denen geschmückt und geschnitzt wird. Foto: privat

Ganz im Zeichen des Erntedank-Festes wird der kommende Sonntag in Lendringsen stehen. Dann laden die Geschäfte nämlich nicht nur zum verkaufsoffenen Sonntag ein (13 bis 18 Uhr), sondern es gibt auch ein buntes Rahmenprogramm.

Am Vorabend:
Herbstfest mit viel Musik

Und bereits am Abend des Vortags wird das Erntedank-Fest vom Bürger-Schützenverein Lendringsen und Ball-Spiel-Verein Lendringsen im Max-Becker-Sportpark mit dem Herbstfest eingeläutet. Beginn ist um 19 Uhr. Für die Musik sorgt die Showband „Verwandt“.
Damit die Besucher und Kunden auch in richtige herbstliche Stimmung kommen, hat der Vorstand der Lendringser Werbegemeinschaft die Händler gebeten, vor ihren Geschäften entsprechend zu dekorieren.
Vor der Mendener Bank befindet sich am Sonntag ein Crèpes-Stand. Es gibt außerdem einen Schwenk-Grill, an dem Bratwurst, Currywurst, Krakauer und Steaks verkauft werden.
Und die „Bieberschlümpfe“ bieten wieder ihre beliebten Reibeplätzchen an.

Kleine Kunstwerke
aus Kürbissen

Mädchen des Turnerbundes Hüingsen laden zum Kürbisschnitzen ein.
Die Kürbisse für die große Schnitzaktion werden von der Werbegemeinschaft Lendringsen zur Verfügung gestellt.
Die Kürbisse werden von den teilnehmenden Kindern selbst geschnitzt, die Mädels „Riding Stars“ vom Turnerbund Hüingsen werden den Jungen und Mädchen dabei behilflich sein.Ihre „Kunstwerke“ dürfen die Kinder anschließend mit nach Hause nehmen.

Und auch einen Stand mit Kunstgewerbe werden die Gäste im Zentrum vorfinden.

Clownereien aus
bunten Luftballons

Clown „Pippy“ möchte mit seiner Show und Ballonmodellage am Sonntag zwischen 12.30 und 16.30 Uhr im Lendringser Zentrum die kleinen und großen Zuschauer verzaubern und zum Lachen bringen. Ermöglicht wird der Auftritt durch die Unterstützung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Menden (WSG).


"Erste Hilfe"
und mehr ...

Der Arbeiter-Samariter-Bund aus Menden wird am Sonntag über seinen Hausnotrufdienst informieren. Dieses System kann direkt ausprobiert werden. Außerdem kann man seine Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. Alexandra Nagel, Leiterin für die Breitenausbildung, gibt Infos über das Ausbildungsangebot. Und auch ein „Automatisch Externer Defibrillator“ (AED) wird erklärt. Für die kleinen Besucher hat der ASB einen echten Krankenwagen dabei, der besichtigt werden kann.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.