Großbaustelle Bräukerweg

Anzeige
Familie Konstantinou vom Bräuker Grill findet klare Worte, wenn es um die Belastungen durch die Baustelle Bräukerweg geht. Die Umsatzeinbußen werden auf 40 Prozent geschätzt.

Wenn über die Baumaßnahme Bräukerweg diskutiert wird, dann ist immer wieder zu hören, dass die - anfangs kritisierten - weitflächigen Umleitungen inzwischen sogar weitgehend akzeptiert werden. Knackpunkt der Kritik sind die innerörtlichen fehlenden Beschilderungen im Ortsteil Platte Heide selbst. Vor allem auch mit Blick auf das Gewerbe.

Bei 2-RAD Dünnebacke fließt durch die Umleitung derzeit sogar mehr Verkehr vorbei als in normalen Zeiten. Allerdings kann das Geschäft durch die Abbindung der Holzener Dorfstraße nur über Umwege angefahren werden.
„Man merkt schon, dass weniger Schaukunden kommen“, so Guido Dünnebacke im Stadtspiegel-Gespräch.
Allerdings sind die Umsatzzahlen - wie eine schnelle Auswertung des Geschäftsmanns ergibt - (noch) stabil. Kunden, die technische Probleme haben, kommen ohnehin auch weiterhin zum Fachbetrieb.
Ebenso wie bei den Firmen Kissmer und Grünhoff schon erfolgt, hat auch Dünnebacke Schilder in Auftrag gegeben, mit denen er die Anfahrtmöglichkeiten zeigen will.

Massiv wirkt sich die Sperrung des Bräukerwegs beim Bräuker Grill aus.
„Die Tageseinnahmen haben sich um 40 Prozent verringert“, so Inhaber Arsenios Konstantinou.
„In der Woche schließen wir schon um 22, statt 22.30 Uhr, da die Straßen um uns herum ab 20 Uhr leer sind!
Es beschweren sich sehr viele Kunden, weil sie nicht wissen, wie sie zu uns kommen sollen, da die meisten nicht direkt im Gebiet wohnen! Diese wissen nicht, wie sie uns erreichen können und rufen an, um zu fragen, wie sie zu uns finden!
Vom Weihnachtsgeschäft merken wir nichts und werden wir nichts merken - ganz im Gegenteil! Und das in der Zeit, wo das Geschäft mit einem festen Kundenstamm aufgebaut wird.“

Die Stadtverwaltung Menden kommentiert die Großbaustelle:
„Im Interesse der Anwohner und der vielen Verkehrsteilnehmer, die täglich den Bräukerweg befahren, begrüßt die Stadt Menden die gegenwärtig vom Landesbetrieb Straßenbau durchgeführte Erneuerung der Fahrbahndecke ausdrücklich.
Sie möchte an dieser Stelle dem möglicherweise entstandenen Eindruck, sehr spontan vom Beginn dieser Baumaßnahme überrascht worden zu sein, entgegentreten. Bereits im Sommer zeichnete sich aufgrund unterschiedlichster Gesichtspunkte ab, dass diese Baumaßnahme erst recht spät im Jahr durchgeführt werden kann.
Der Verkehr auf den Umleitungsstrecken des Bräukerwegs fließt weitestgehend störungsfrei. Zu den Verkehrsspitzenzeiten werden sich jedoch auch auf der Umleitungsstrecke Behinderungen nicht ganz vermeiden lassen.“
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.233
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 15.11.2014 | 09:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.