Hochkarätig besetztes Sonderkonzert

Anzeige
Künstlerin Ute Selbig
Kreis. Mit den drei Dresdner Künstlern Ute Selbig, Peter Lohse und Matthias Grünert ist das Sonderkonzert PRO MUSICA in der Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, am Sonntag, 17. April, um 18 Uhr, besonders hochkarätig besetzt.
Ute Selbig absolvierte ihr Studium und das Staatsexamen an der Musikhochschule ihrer Geburtsstadt Dresden. Bereits während dieser Zeit wurde sie Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Gesangswettbewerbe. Sie ist Mitglied des Solistenensembles der Sächsischen Staatsoper und singt dort die Hauptrollen im lyrischen Sopranfach. Sie gastierte in nahezu ganz Europa, wiederholt in Fernost und regelmäßig in den bedeutenden Musikzentren Nordamerikas.
Als Bachpreisträgerin des Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbes ist die Künstlerin außerdem eine gefragte Konzertsängerin und tritt weltweit in besonderem Maße in den Sopranpartien der großen Passionen und Oratorien aller Zeitepochen hervor. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet Ute Selbig mit dem Dresdner Kreuzchor und mit dem Leipziger Thomanerchor. Im November 2014 hat Ute Selbig in Iserlohn gemeinsam mit dem Märkischen Motettenkreis den ELIAS von Mendelssohn-Bartholdy musiziert, im Reformationsjahr, im November 2017, nahe dem Geburtstag von Martin Luther wird es, wieder mit dem Märkischen Motettenkreis Iserlohn der PAULUS sein.
Für ihr bisheriges künstlerisches Schaffen wurde Ute Selbig 1999 zur Sächsischen Kammersängerin ernannt.
Am 17. April wird Ute Selbig unter anderem von Alessandro Scarlatti zwei Arien für Sopran, Trompete und Orgel sowie von Georg Friedrich Händel aus dem Oratorium Samson „Let the bright Seraphim“ singen. Ein besonderer Höhepunkt wird von Johann Sebastian Bach das Alleluja aus der Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“, bearbeitet für Sopran, Trompete und Orgel, werden. Dieses Werk musiziert Ute Selbig als Lieblingsstück von Kantor Dr. Wolfgang Besler, der zugleich sein 40jähriges Dienstjubiläum an der Johanneskirche Iserlohn begeht.
Die Eintrittskarten werden im Vorverkauf, bei der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, in der ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestraße 9-13, Tel. 02371-29397 und bei der Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Straße 19, Tel. 02374-10109, mit einem nicht unerheblichen Nachlass angeboten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.