Hohe Auflagen: MKG muss „Sicherheit“ verstärken

Anzeige
Die Herdringer Schauspieler sind für ihre fantasievollen Kostüme bekannt. Fotos: Freilichtbühne Herdringen

Die Planungen für den großen Tulpen-Umzug der Mendener Karnevalsgesellschaft Kornblumenblau sind weitgehend abgeschlossen - Fußgruppen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können sich aber noch bei Hauptorganisator Klaus Durawa melden.

Durawa und sein Team mussten in diesem Jahr weitaus höhere Sicherheitsvorkehrungen beachten als früher. „Es gab noch größere Auflagen, und es werden noch mehr Absprerrungen verlangt.“
Rund 140 Sicherheitskräfte sind im Einsatz, 1.500 Meter Gitterabsperrungen werden bei einer Dortmunder Firma ausgeliehen.
Und auch alle Zufahrtstraßen in die Innenstadt werden für den Umzug vom Sicherheitspersonal abgesperrt.
Klaus Durawa: „Das Sicherheitskonzept von Menden ist einmalig!“
28 Seiten ist die Abhandlung dick. Von zahlreichen anderen Vereinen wurde das Konzept bereits übernommen.
Eine der sicherlich größten Gruppen beim Umzug wird die Freilichtbühne Herdringsen sein, die mit rund 100 Teilnehmern anrückt.
„Jugendschutz wird bei uns sehr groß geschrieben“, betonte Klaus Durawa während der Pressekonferenz. Darauf wird auch beim Zeltkarneval am Neuen Rathaus geachtet.
Rosenmontag wird der Eintritt ins Karnevalszelt allerdings schon ab 16 Jahre erlaubt sein. Allerdings können Jugendliche dann nur bis Mitternacht bleiben und sie dürfen auch keinen „harten“ Alkohol konsumieren.
Eine Besonderheit gibt es bei der diesjährigen Session: Für die Damensitzung am 31. Januar sind sogar noch Karten zu bekommen (Stand: Redaktionsschluss)! Sie findet diesmal nämlich nicht an den traditionellen Veranstaltungsorten statt, sondern in der Dogan-Arena, die mehr Platz für die Besucherinnen und einen besseren Blick auf die Bühne bietet.
Karten gibt es unter der Hotline 0174/7675932 oder über die Homepage der MKG.


Achim Petry
kommt

Und auf noch etwas können sich die Damen freuen:
Bei der Weiberfastnacht am 12. Februar im MKG-Zelt findet ab 22.15 Uhr ein Gastspiel von Sänger Achim Petry, dem Sohn von Schlager-Ikone Wolfgang Petry, statt.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.