In der Ruhe liegt die Kraft...

Anzeige
Menden. Wie wahr doch manche "Sprüche" sind. In den Feldern zwischen Menden und Sümmern tummeln sich einige Sportler, Wanderer, Radfahrer. Sie genießen die Ruhe und das (fast) ungestörte Landschaft. Größtenteils dürfen dort (eigentlich) nur Anlieger mit dem Auto fahren. Ein Gehöft mit Turnierpferden liegt dort und im Frühjahr sieht man die Fohlen auf den Weiden übermütig springen. Wenn die Sonne Richtung Horizont wandert, kommen auch die Rehe aus den Waldstücken und suchen auf den Feldern nach Schmackhaftem. Feldlerchen singen über einem und Traktoren verteilen ihren gleichmäßigen Brummton je nach Hügel auf- und abschwellend in der Landschaft. Gerade wenn die Sonne untergeht und der Autoverkehr von der nahen Sümmeraner Landstraße kaum noch zu vernehmen ist weil alle nach Feierabend zu Hause sind, stehe ich dort und beobachte das Farbspiel zwischen den Bäumen, den Kornfeldern (den wogenden oder den abgeernteten) und den Wolken. Wandert man weiter in Richtung Gaxberg hat man eine tolle Fernsicht in Richtung Dortmund, Fröndenberg und über Menden nach Wickede. Diese friedliche Stimmung nehme ich immer gerne mit nach Hause von meinem zweiten Wohlfühlort.
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.