Integration durch Sport wird gefördert

Anzeige
Kreis. Durch eine Budgetaufstockung der Bundesregierung im Bundesprogamm "Integration durch Sport" hat der Landessportbund NRW entschieden, interessierten Vereinen eine Fördersumme von bis zu 1.500 Euro für Maßnahmen in der Flüchtlingshilfe und Integrationsarbeit zur Verfügung zu stellen. Der Förderzeitraum ist vom 1. Januar bis 31. Dezember diesen Jahres. Somit können auch bereits durchgeführte oder schon begonnene Projekte finanziell unterstützt werden. Gefördert werden unter anderem zum Beispiel Maßnahmen wie Workshops, sprachfördernde Angebote oder auch integrative Ausflüge wie Ferienfreizeiten. Das entsprechende Antragsformular wurde vom KreisSportBund HSK an alle Mitgliedsvereine versendet und die Anträge müssen bis zum 1. Juli wieder bei ihm eingehen. Eventuelle Rückfragen bitte an Christian Brixner, Fachkraft für "Integration durch Sport" unter Tel.: 02904/9763254 oder c.brixner@hochsauerlandsport.de. Weitere Informationen und die Antragsformulare finden sich unter www.hochsauerlandsport.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.