Markus holt den Vogel runter!

Anzeige

Bereits ein paar Mal zuvor hatte es heute morgen (Montag, 20. Juni) schon so ausgesehen, als hätte der Vogel der Balver St. Sebastian-Schützen die Flügel gestreckt und aufgegeben. Aber dann waren doch 104 Schüsse nötig, bis er gen Boden segelte. Markus Niehoff von der 2. Kompanie war der glückliche Schütze.

Es hatte gleich mehrere ernsthafte Konkurrenten gegeben! Oberst Wilhelm Rademacher wäre so gerne König geworden, denn das diesjährige Schützenfest ist das letzte für ihn in seiner Funktion als Oberst. Doch so sehr er sich auch bemühte, der Schuss wollte einfach nicht richtig sitzen.

38 Interessenten hatten sich für das Vogelschießen "Auf der grünen Aue" angemeldet. Eine stolze Zahl!
Doch der Königsschuss erwies sich gerade gegen Ende des Schießens als gar nicht so einfach. Ein Grund lag sicherlich darin, dass - gerade als sich die Schützen richtig eingeschossen hatten - bei dem ersten Gewehr der Vorderschaft riss. Also musste Ersatz her, mit dem die Teilnehmer erst einmal wieder warm werden mussten.

Dann fiel der 104. Schuss und mit ihm auch der kleine Rest des Vogels. Markus Niehoff riss jubelnd die Arme hoch und ließ sich feiern. Zur Mitregentin bestimmte er Angela Potrzeba. Die Schlange der Gratulanten war lang, bevor sich der Zug aus Schützen, Musikanten und Gästen vom Vogelhochstand in Richtung Höhle in Bewegung setzte.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
983
Michael Elbers aus Menden (Sauerland) | 20.07.2015 | 21:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.