Marlon "jongliert" sich zur Konfirmation

Anzeige
Menden (Sauerland): Battenfelds Wiese | Eine ungewöhnliche Messe fand heute im Zelt des Zirkus Trumpf auf Battenfeldswiese in Menden statt. Grund war die Konfirmation des Akrobaten Marlon Bichlmaier. Aus diesem Anlass war Pfarrer Horst Heinrich, Leiter der Zirkus- und Schaustellerseelsorge, angereist, um den Gottesdienst in der Manege abzuhalten. „Vertraue auf Gott, deine Familie und Freunde“, lauteten die Worte des Geistlichen. Anders als bei einer traditionellen Konfirmation, bei der die Konfirmanden ein Gebet oder Glaubensbekenntnis als Aufgabe bewältigen müssen, war es Marlons Aufgabe sich bei einer Jonglage zu bewähren. Was er mit „Bravour“ meisterte. Auch dem Pfarrer stand zur Überraschung eine Prüfung bevor. Die Zirkusleute hatten sich etwas Besonderes einfallen lassen. So stand er plötzlich vor einer Wand und sah die scharfen Klingen eines Messerwerfers auf sich zukommen. „Mit Gott geht alles“, war der Pfarrer nach seinem Test erleichtert. Zum Abschluss erteilte er Marlon den christlichen Segen und hieß den Akrobaten in der evangelischen Christengemeinschaft willkommen.
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
8
Heike Müller aus Fröndenberg/Ruhr | 23.04.2013 | 20:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.