Möchtegern-Tankstellenräuber geschnappt!

Anzeige
Foto: Polizei

In Krimis zeigen Gauner und Räuber gerne bestimmte Vorlieben. Dieser Möchtegern-Tankstellenräuber hatte ein Faible für Desperado-Bier. Bei einem Überfall flüchtete er am Samstag ohne Beute, beim nächsten mit - doch dann wurde er geschnappt!

Darüber informiert die Polizei in ihrem Pressebericht:

Ein männlicher Einzeltäter betrat am 21. Februar gegen 15.50 Uhr den Verkaufsraum
einer Tankstelle an der Werler Straße und beabsichtigte, zwei Flaschen Bier "Desperado" zu kaufen.
Kurze Zeit später zog der Mann ein Messer aus seiner Tasche und richtete dies in Richtung der hinter dem Verkaufstresen befindlichen Geschädigten. Er forderte daraufhin die Herausgabe der Kasse. Die Geschädigte verneinte die Forderung und
die männliche Person ergriff dann eine Bierflasche und verließ den Verkaufsshop fußläufig in Richtung stadtauswärts.


Überfall Nr. 2

Ebenfalls am Samstag, 21. Februar, gegen 19.57 Uhr, betrat ein männlicher Täter den Verkaufsraum der ARAL- Tankstelle an der Fröndenberger Straße und bediente sich zunächst an dem Getränkestand-Flasche DESPERADOS.
Danach ließ er sich von der Kassiererin Tabak und Tabak- Zubehör geben. Als er die Ware bezahlen sollte, zog er ein Messer aus der Jackentasche und forderte die Herausgabe von Bargeld.
Nachdem er dieses erhalten hatte, flüchtete er in Richtung Menden.

Fahndung erfolgreich

Kurze Zeit später wurde ein 33-jähriger Mendener im Rahmen der Nahbereichsfahndung angetroffen und vorläufig festgenommen. Im Rahmen
der weiteren Ermittlungen gab der Mendener die ihm zur Last gelegten Taten zu und die Vorführung am Amtsgericht endete mit einem Haftbefehl und einer Inhaftierung in einer nahegelegenen Justizvollzugsanstalt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.