Neue Karte: 2.200 Kilometer Wanderstrecken

Anzeige
„Das ist ein Meilenstein“, waren sich die Vertreter der vier Städte bei der Präsentation der neuen Wanderkarte „Hönnetal“ einig. Unser Bild zeigt (v.li.): Projektleiter Jürgen Meller, Stephan Reisloh (Heimat- und Verkehrsverein Menden), Martin Hofmann (Kulturbüro Hemer), Bürgermeister Volker Fleige, Antonius Wiesemann (ehrenamtlicher Bürgermeister Neuenrade), Marc Giebels (Pressesprecher Hemer) und Bürgermeister Hubertus Mühling.
Die neue Wanderkarte „Hönnetal“ ist ein besonderes Beispiel interkommunaler Zusammenarbeit. Erstmals haben Balve, Menden, Hemer und Neuenrade eine solche Karte gemeinsam erstellt und blicken damit auch in die Zukunft: Der Tourismus der Region soll weiter gefördert werden.

„Wir legen Wert darauf, dass die Karte ein Gemeinschaftswerk ist. Alle vier Städte sind komplett abgedeckt“, betonte Bürgermeister Hubertus Mühling, Gastgeber der Pressekonferenz, bei der im Balver Rathaus Vertreter aller vier Kommunen die Wanderkarte vorstellten. „Ein Novum!“
„Das ist heute ein Meilenstein“, kommentierte Mendens Bürgermeister Volker Fleige. „Eine sehr, sehr gute Arbeit“, schloss sich Antonius Wiesemann, Erster ehrenamtlicher Neuenrader Bürgermeister, an. Und auch Martin Hofmann vom Kulturbüro Hemer geizte nicht mit Superlativen: „Supertoll gemacht!“
Bei all diesem Lob zeigte sich Projektleiter Jürgen Meller von der Stadt Balve, die als Herausgeber zeichnet, bescheiden und bedankte sich symbolisch bei den zahllosen SGV-Wegezeichnern, auf deren Material die Wanderkarte „Hönnetal“ basiert. 2.200 Kilometer Wanderstrecken konnten so mit der Karte dokumentiert werden.
Auch die Sehenswürdigkeiten der Region von Fröndenberg bis Neuenrade sind natürlich eingezeichnet.
Wer mehr über sie erfahren möchte, muss allerdings ins Internet gehen. Den Weg dorthin erleichtert ein QR-Code.
Die Erstauflage beträgt 3.000 Exemplare. Diese Menge, so Meller, habe man bewusst gewählt, um zeitnah mit möglicherweise nötigen Korrekturen in die nächste Auflage zu gehen.
Sehr lange dürfte der Vorrat nicht reichen: Statistisch gesehen gibt es in der betreffenden Region rund 50.000 bis 60.000 Wanderer.
Erhältlich ist die Wanderkarte in den Bürgerbüros beziehungsweise Rathausinfos, beim Verkehrsverein Balve, in verschiedenen Restaurants und Buchhandlungen sowie beim Marketing des Sauerländischen Gebirgsvereins.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
3.028
Dr. Malgorzata Hartwich aus Menden (Sauerland) | 04.11.2013 | 22:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.