Polizei und Feuerwehr berichten über den Unfall auf dem Bräukerweg

Anzeige
Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein junger Mann, der auf dem Bräukerweg in Richtung Sümmern unterwegs war, lebensgefährlich verletzt. Dazu berichten Polizei und Feuerwehr wie folgt.

Polizei:

Ein 20 jähriger Hemeraner befuhr mit seinem blauen Ford Focus am
gestrigen Sonntag, 19. Oktober, gegen 4.30 Uhr, den Bräukerweg aus
Menden kommend in Richtung Sümmern. Er kam aus ungeklärter Ursache
nach rechts von der gerade verlaufenen Fahrbahn ab und kollidierte
mit einem Baum. Der Pkw Fahrer erlitt dabei lebensgefährliche
Verletzungen.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizei
in Menden (Tel.: 9099-0 oder 9099-7123) in Verbindung zu setzen.


Feuerwehr:

4.32 Uhr zu einem Verkehrsunfall Ortsausgang Menden in Fahrtrichtung Sümmern aus. Gemeldet war über die Kreisleitstelle des Märkischen Kreises ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Vor Ort war ein PKW gegen einen Baum gefahren. Bei dem Fahrzeugführer wurde nach der Rettung aus dem PKW ein schweres Verletzungsmuster festgestellt. Er wurde mit dem Rettungswagen in eine Spezialklinik transportiert

Im Einsatz:

Rüstzug Wache
B-Dienst
Polizei
Odnungsamt Menden
RTW und NEF aus Iserlohn
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.