Rathausimker besucht China

Anzeige
Imker Robin Folgnandt knüpfte an der chinesischen Akademie wertvolle Kontakte. Foto: privat

Menden/Qingdao. In Begleitung einer Mendener Handelsdelegation konnte die heimische Rathausimkerei während einer einwöchigen Chinareise, organisiert durch das Sino-German-Business Center Menden, neue Kontakte zu chinesischen Imkereien knüpfen.

Der Mendener Robin Folgnandt bvesuchte dabei auch die Akademie für Bienenwissenschaften und Imkerei und legte so den Grundstein für eine weitere Zusammenarbeit. Dabei traf der Rathausimker unter anderem Akademieleiter Qing Xu.
"Es freut mich zu sehen, dass ein großes Interesse an der deutschen Bienenhaltung mit hohen Qualitäts- und Tierschutzstandarts besteht", so Imker Robin Folgnandt. "Gerne sind wir dazu bereit, die chinesischen Imkerkollegen bei ihrer Arbeit durch unsere Erfahrung zu unterstützen."
An der Akademie für Imkerei wird insbesondere die vom Aussterben bedrohte, alte chinesische Honigbiene gezüchtet.
"Wir wurden als Vertretung der deutschen Imker und insbesondere als Mendener Imkerei herzlich empfangen und es war uns eine besondere Ehre, ein Glas chinesischen Honig überreicht zu bekommen, von dem im Jahr pro Bienenvolk nur 5 Kilogramm geerntet werden können", so Folgnandt weiter.
Schon in nächster Zeit ist ein Besuch der chinesischen Imker in Menden geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.