Reitplaketten sind Pflicht

Anzeige
Kreis. Die neuen Reitplaketten für das Jahr 2016 sind im Kreishaus eingetroffen. Der Bürgerservice der Kreisverwaltung weist deshalb alle Pferdeliebhaber darauf hin, dass eine Kennzeichnungspflicht für Reitpferde besteht, die in Wald und Flur geritten werden. Die Plaketten sind dieses Jahr braun und ab sofort im Bürgerservice erhältlich.
Die Reitkennzeichen beziehen sich immer auf die Halter der Pferde. Beim Erstantrag fallen für Tafel und Plakette Kosten in Höhe von insgesamt 39,50 Euro an. In den Folgejahren wird dann lediglich der Aufkleber fällig, für den die Gesamtkosten 30 Euro betragen. Für Pferde, die gewerblich auf Reiterhöfe vermietet werden, erhöhen sich die Kosten um 50 Euro. Ein Großteil der Einnahmen kommt den Reiterinnen und Reitern zugute, da mit diesen Mitteln die Anlage und Unterhaltung der Reitwege finanziert wird. Außerdem wird die Reitabgabe für die Beseitigung von Schäden, die den Grundstückseigentümern durch das erlaubte Reiten entstehen, verwendet.
Weitere Infos, das Antragsformular oder ein persönlicher Abholtermin ist online unter www.kreis-soest.de erhältlich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.