Reparaturcafe gibt Dingen ein zweites Leben

Anzeige
Müllfrei Geschenke verpacken - eine Idee aus Japan. (Foto: Privat)
Balve. Das Balver ReparaturCafé unter dem Motto der europäischen Woche der Abfallvermeidung war ein voller Erfolg. Otmar Herrmans: "Die Vorbereitung war aufwendig, aber sie hat sich gelohnt - viele Interessierte haben von dem Angebot profitiert." Neben den Reparaturen und dem Messerschleifer gab Bernhard Oberle, der Umweltberater der Verbraucherberatung Iserlohn, den Besuchern die Möglichkeit, am Objekt zu üben, wie man verschiedene kleine Reparaturen vornimmt. Teilnehmer erhielten als Geschenk ein Schraubenzieher-Set. Sabine Biehs-Romann stellte mit "Furoshiki" eine müllfreie Geschenkverpackungsidee aus Japan vor: In jedem Haushalt gibt es quadratische Halstücher, Nickitücher und Mitteldecken zwischen 50 und 100 cm, aber auch hübsche Taschentücher, die nicht mehr gebraucht werden. Diese können zu Weihnachten mit wenigen Handgriffen in schöne Geschenkverpackung für so ziemlich alles verwandelt werden - Weihnachtspapiermüllberg adé. Auch Rezepte zur leckeren Verwertung von Lebensmittelresten lagen aus. Der "Bokashi"-Eimer, in dem sogar gekochte Haushaltsabfälle zu Kompost verwandelt werden, wurde vorgestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.