Schwerer Unfall: Spezialklinik

Anzeige
Foto: Feuerwehr

Sowohl Feuerwehr, als auch Polizei berichten über den schweren Unfall, der sich heute morgen auf dem Bräukerweg ereignet hat.

Die Feuerwehr:


Am Mittwochmorgen kam es auf dem Bräukerweg zu einem Verkehrsunfall, ein PKW kollidierte mit einem Baum. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall verletzt und musste, nach notärztlicher Behandlung, in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Mit dem Alarmstichwort "eingeklemmte Person" wurden gegen 6.30 Uhr der Rüstzug und der Rettungsdienst der Feuer- und Rettungswache sowie der Löschzug Menden-Mitte der freiwilligen Feuerwehr alarmiert.
Nach kurzer Zeit trafen die ersten Rettungskräfte an der Unfallstelle auf dem Bräukerweg, zwischen der Straße Am alten Hellweg und der Landhauser Straße, kurz vor Iserlohn-Sümmern, ein.

Augenscheinlich war ein PKW mit der Fahrerseite seitlich mit einem Baum kollidiert, hatte sich um die eigene Achse gedreht und kam auf einem Feld zum stehen. Entgegen der ersten Meldungen war der Fahrer glücklicherweise nicht in seinem stark deformierten Fahrzeug eingeklemmt. Der Rettungsdienst und der Notarzt behandelten den Verletzten zunächst vor Ort und brachten ihn anschließend in das
Mendener St. Vincenz-Krankenhaus. Wenig später wurde der Patient in eine Spezialklinik in Bochum verlegt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Einsatzstelle aus und unterstützen den Rettungsdienst.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die anschließende Unfallaufnahme der Polizei musste der Bräukerweg voll gesperrt werden. Auf Grund des Berufsverkehrs kam es zu langen Rückstaus, viele Autofahrer mussten die Unfallstelle weiträumig umfahren.

Die Polizei:


Gegen 6.15 Uhr befuhr ein 47-jähriger Mendener mit seinem PKW den Bräukerweg aus Iserlohn kommend in Richtung Menden. Hier versuchte er trotz Gegenverkehrs den PKW eines vor ihm fahrenden Verkehrsteilnehmers zu überholen.
Beim Wiedereinscheren geriet er ins Schleudern und prallte seitlich gegen einen Baum. Hierbei wurde der 47-Jährige lebensgefährlich verletzt. Er wurde ins Krankenhaus verbracht und von dort in eine Klinik nach Bochum ausgeflogen. Der
entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Menden zu melden. Die Telefonnummer lautet 02373/9099-0.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.