Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1

Anzeige
Wenn Sie Politiker sind, dann werden Sie jetzt sowieso mit „Nein“ antworten, alle anderen frage ich hier aber mal:
„Haben Sie nicht auch manchmal das Gefühl, dass neue Gesetze nach dem ‚Zufallsprinzip‘ erlassen werden?“ So nach dem Motto: „Wir basteln uns da jetzt mal was zusammen!“
Ganz schlimm wird‘s, wenn die Verantwortlichen, die - sagen wir mal bildlich - ein Puzzle des Eiffelturms zusammensetzen, selbst noch niemals in Paris waren und auch noch nie Fotos der Stadt gesehen haben. Und als Anhaltspunkt für ihre Arbeit einfach mal ein Foto von Stonehenge nehmen - warum auch nicht? Gehört doch auch in die Rubrik „Sehenswürdigkeiten“.
Genauso ist‘s beim Verabschieden der neuen Schießstandrichtlinien geschehen, die zwar schon im vergangenen Jahr erlassen wurden, aber erst jetzt die Gemüter der Bürgerschützen erhitzen.
Da werden drastische Eingriffe in die Schützentradition vorgenommen und die Bürgerschützen dazu nicht einmal angehört. Dafür aber die Sportschützen. Zielscheiben, statt Vögel.
Das ist ja so, als ob der DFB die Größe der Fußballtore neu regeln will und dafür Basketballer nach ihrer Meinung fragt.

Siehe auch: http://www.lokalkompass.de/menden/leute/vereine-ue...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.