Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Dschungel? Gähn!"

Anzeige
Ist Ihnen das auch aufgefallen? Über die TV-Sendung, die angeblich keiner sieht, aber offenbar jeder kennt, wird in diesem Jahr kaum gesprochen. Zumindest nicht in meinem Bekannten- und Freundeskreis.

Dafür mag es die unterschiedlichsten Gründe geben. Zum Beispiel, dass sich selbst der widerlichste Ekelfaktor irgendwann einmal abnutzt. Oder dass die sogenannten "Promis" ja eigentlich (welch Überraschung!) gar keine Promis sind.
Die Rede ist natürlich von der (Un-) Realityshow "Ich bin ein Star - holt mich hier raus", bei der am heutigen Samstag die Entscheidung fällt, wer der oder die Dschungelkönig(in) wird. Ein Titel, der so nutzlos ist wie der Wetterbericht von gestern.

Viel interessanter als die Sternchen im Urwaldgärtchen finde ich persönlich sowieso die Werbeblöcke dazwischen. Wenn zum Beispiel für Abnehmprodukte geworben wird, die optisch manchmal stark an die gerade gesehenen Mehlwürmer erinnern.

Oder für Urlaubsreisen - gemäß dem Motto "Bloß schnell weg hier".
Was durchaus Erfolg haben kann, denn zwischen zwei herzhaften Gähnern, denkt sich genau dies auch so mancher "Dschungelcamp"-Gucker.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
62.146
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 28.01.2017 | 09:44  
59.657
Hanni Borzel aus Arnsberg | 28.01.2017 | 12:33  
6.132
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 29.01.2017 | 13:17  
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 30.01.2017 | 15:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.