Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ein Hellseher bin ich nicht"

Anzeige
Ich hasse es, wenn ich Straßenumfragen mache und niemand bereit ist zu antworten.

Deshalb hatte ich mir auch am Donnerstag, obwohl ich es sehr eilig hatte, Zeit für die beiden Mädchen genommen, die mich ansprachen. Die ganze Mendener Innenstadt war voll von Walburgis-Schülern, die eine Umfrage zur Bürgermeisterwahl abhielten.
Ich glaube, die beiden waren ziemlich sprachlos, als ich sowohl die Namen aller fünf Kandidaten, als auch ihre Parteizugehörigkeit beziehungsweise Parteilosigkeit problemlos runterratterte.
Und auch, was die Priorität des künftigen Bürgermeisters sein sollte, konnte ich spontan antworten.
Als ich dann sogar auf die Frage, wer die Wahl gewinnen wird, einen Namen nannte, habe ich allerdings geraten.
Denn auch, wenn ich heute (Freitag) schon weiß, was morgen (Samstag) im Stadtspiegel stehen wird, kann ich nicht in die Zukunft schauen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.