Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Faule Eier - neue Kondome"

Anzeige
Zu Ostern hatte ich das zweifelhafte „Vergnügen“, einen „Eier-Brauch“ kennenzulernen, der eindeutig in die Rubrik „Bräuche, die die Welt nicht braucht“ fällt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sahen meine Frau und ich uns gerade im Fernsehen den Streifen „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ an, in dem es um schwer erziehbare Kinder geht, als wir plötzlich das Gefühl hatten, selbst mitten in diesem Film zu sein.
Es machte ein paar Mal laut „Plopp“ und die Sauerei war passiert: Rowdys hatten unser Haus mit rohen Eiern beworfen.
Und zwar nicht einfach „nur“ aus einer spontanen Laune heraus, sondern regelrecht „gezielt“ unter Beschuss genommen:
Rohe Eier (faul) in Kondome (noch bis 2019 haltbar) gesteckt - etwas Farbe dazu - und fertig waren die Wurfgeschosse.

Zur Erinnerung habe ich natürlich ein paar Bildchen geschossen. Die Polizei übrigens auch - wenn auch aus anderen Gründen ...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
13.219
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 07.04.2015 | 20:50  
Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland) | 07.04.2015 | 23:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.