Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Geheimnis gelüftet"

Anzeige
Mendener sollen, so hört man gelegentlich, ein ganz „eigenes“ Völkchen sein. Was vor allem den Einwohnern der umliegenden Städte auffällt.

Warum das so ist, das weiß man seit gestern sogar in Afrika.

Im Rahmen eines Empfangs der Botschafter-Delegation von elf Staaten des südlichen Afrikas (SADC) lüftete Bürgermeister Volker Fleige das Geheimnis, das von Dolmetscher Colin Benz schmunzelnd übersetzt wurde:
Da die Hönnestadt in früherer Zeit komplett von einer Stadtmauer umgeben war, „haben die Mendener einen Charakterzug entwickelt, mit der sie sich etwas von ihren Nachbarn abzugrenzen versuchten“.

Doch Hoffnung naht: „Wir arbeiten daran, dass Menden eine offene und zugängliche Stadt ist.“

Na bitte, geht doch!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.