Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Give Piece a Chance"

Anzeige
Bald ist es wieder soweit:
Die letzten Feiertage des alten und der erste des neuen Jahres geben sich praktisch die Klinke in die Hand. Für viele bedeuten die Festtage Entspannung und frohe Stunden mit der Familie oder bei Freunden.
Bei anderen aber ist von Friedensstimmung nichts zu bemerken. Da steigt schon der Stresspegel, wenn „Last Christmas“ aus den Lautsprechern tönt.
Unter uns: Dazu gehöre ich persönlich nicht, wenn ich auch Stücke wie „Happy Xmas“, „Do they know ...“, „I believe in Father Christmas“ oder ganze Weihnachts-CDs von Kitaro oder Cusco bevorzuge.
Allerdings kann ich schon verstehen, wenn jemand sich aus anderen, „gewichtigeren“ Gründen vor den Feiertagen grault.
Da gesellt sich schnell der Karpfen zur Gans, die Pute zur Torte, das Fondue zum Eiserkuchen. Und das Bierchen zu Sekt, Wein und Schnapps. Und das alles in einem (!) Magen.

Mein Tip: „Give Piece a Chance“. Und das ist - zum Fest des Friedens und der Liebe - nicht etwa ein Schreibfehler. Die Chance, schlank zu bleiben, heißt: „Immer nur ein Stückchen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.